Fabio Quartararo: Rookie von Petrucci abgeräumt

Von Johannes Orasche
MotoGP
Fabio Quartararo geht angeschlagen aus dem Australien-GP

Fabio Quartararo geht angeschlagen aus dem Australien-GP

MotoGP-Shooting-Star Fabio Quartararo musste auf Phillip Island nach einem unverschuldeten Crash ohne Punkte frühzeitig die Segel streichen. Sein Petronas-Yamaha-Teamkollege Franco Morbidelli wurde Elfter.

Petronas-Yamaha-Ass Fabio Quartararo schied beim Grand Prix von Australien auf Philipp Island nach einem Sturz auf den ersten Metern in der ersten Runde aus. Für den 20 Jahre alten Franzosen war es nach bestechenden Leistungen in den vergangenen Wochen der erste Nuller seit dem britischen Grand Prix in Silverstone.

Bitter: Quartararo, der von Startplatz 2 losfuhr und nach seinem Freitag-Highsider einen angeschlagenen Knöchel hat, traf nur bedingt Schuld an seinem Ausfall. Der Mann aus Nizza ging in Kurve 2 bei «Southern Loop» weit und wurde dann am Pistenrand von Ducati-Werksfahrer Danilo Petrucci nach dessen Highsider spektakulär abgeräumt. Jack Miller konnte diesem Tumult gerade noch ausweichen.

Fakt ist: Für Quartararo sind durch den Nuller auch die Chancen auf den dritten WM-Tabellenplatz deutlich gesunken. Auf Suzuki-Ass Alex Rins fehlen dem Franzosen nun bereits 20 Punkte.

Am Ende wirkte der Rookie ausgelaugt: «Es war ein sehr hartes Wochenende hier mit dem Sturz am Freitag und dann eben noch mit einem Crash am Sonntag. Sonntagfrüh haben wir aber auch etwas Unglaubliches geschafft. Ich habe mein erstes Q1 bestritten und bin dann bis in die erste Reihe durchmarschiert. Es war wirklich schön, so den Tag so zu starten.»

Quartararo weiß: «Wenn mich Petrucci im Rennen nicht getroffen hätte, wäre ich vielleicht auch aufs Gras gekommen und hätte Positionen verloren. Aber es ist meine Rookie-Saison und ich werde viel daraus lernen. Ich werde jetzt die Gelegenheit nutzen, mich ausrasten und so gut wie möglich erholen bevor es dann in das nächste Rennen in Sepang geht. Dort will ich unsere Sponsor mit einer starken Leistung belohnen.»

Für das Petronas Yamaha Sepang Racing Team steht am kommenden Wochenende der Heim-GP an. Dann will auch Franco Morbidelli wieder angreifen. Auf Phillip Island landete der Italiener nur auf Platz 11.

«Für uns war es ein schwieriges Rennen. Schon im Qualifying am Morgen hatten wir Mühe», verwies «Franky» auf den elften Startplatz. «Ich hatte mich das ganze Wochenende über gut gefühlt und daher einen besseren Startplatz zum Ziel gesetzt, aber am Sonntagmorgen ging es mit der Performance abwärts. Wir sind dann nicht wie erhofft in das Rennen gestartet und waren auch nicht in der Lage, uns zu verbessern. Ich musste die Reifen managen und jede Runde präzise fahren, aber wir kamen nicht auf die Pace. Wir müssen jetzt analysieren warum, denn der Rest des Wochenendes verlief vielversprechend. Natürlich wollen wir in Malaysia wieder schnell sein.»

MotoGP-Ergebnis, Phillip Island: 1. Márquez. 2. Crutchlow. 3. Miller. 4. Bagnaia. 5. Mir. 6. Iannone. 7. Dovizioso. 8. Rossi. 9. Rins. 10. Aleix Espargaró. 11. Morbidelli. 12. Pol Espargaró. 13. Zarco. 14. Abraham. 15. Syahrin. 16. Lorenzo.

MotoGP-WM-Stand nach 17 von 19 Rennen: 1. Marc Márquez 375. 2. Dovizioso 240. 3. Rins 183. 4. Viñales 176. 5. Petrucci 169. 6. Quartararo 163. 7. Rossi 153. 8. Miller 141. 9. Crutchlow 1333. 10. Morbidelli 105. 11. Pol Espargaró 89. 12. Mir 77. 13. Nakagami 74. 14. Aleix Espargaró 53. 15. Bagnaia 50. 16. Iannone 43. 17. Oliveira 33. 18. Zarco 30. 19. Lorenzo 23. 20. Rabat 18. 21. Bradl 16. 22. Pirro 9. 23. Syahrin 8. 24. Guintoli 7. 25. Abraham 7. 26. Kallio 2.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 21.06., 07:31, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 21.06., 07:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 21.06., 07:40, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Mo.. 21.06., 07:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 21.06., 08:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Magazin
  • Mo.. 21.06., 08:50, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Mo.. 21.06., 09:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Mo.. 21.06., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 21.06., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 21.06., 11:00, ORF Sport+
    Formel 3: 2.Station 1.Rennen, Highlights aus Le Castellet
» zum TV-Programm
3DE