Maverick Vinales (4./Yamaha): «Gehe meinen Weg!»

Von Peter McLaren
Maverick Vinales will nicht bei anderen Yamaha-Pilot abschauen

Maverick Vinales will nicht bei anderen Yamaha-Pilot abschauen

Als Vierter nach den zwei freien Trainings der MotoGP in Sepang wurde Werkspilot Maverick Vinales nur drittbester Yamaha-Pilot. Warum der 24-Jährige dennoch sehr zufrieden ist.

Der Sturz in der letzten Runde auf Phillip Island war für Maverick Vinales im Kampf um WM-Rang 3 schmerzlich. So kommt der Monster Energy Yamaha Werkspilot noch als WM-Vierter zum letzten Überseerennen auf dem Sepang International Circuit in Malaysia. Sein Rückstand auf Suzuki-Pilot Alex Rins beträgt jedoch nur sieben Punkte.

Nach den ersten zwei freien Trainings beim Sepang-GP liegt Vinales als Vierter in 1:59,218 min (+0,6 sec) vor Rins, der 0,3 sec langsamer als der Yamaha-Pilot Siebter wurde.

«Ich bin positiv, weil ich die M1 hier so fahren kann, wie ich es möchte», sagte der Yamaha-Pilot gegenüber SPEEDWEEK.com. «Wir haben uns auch bemüht zu verstehen, wie die Streckenbedingungen im Rennen sein werden. Wir haben gute Erkenntnisse gewonnen, vor allem hinsichtlich des Rennens. Das war wichtig, weil die Techniker etwas Zeit brauchen, um das Motorrad besser einzustellen. Mein Eindruck ist, dass wir am Freitag die richtigen Entscheidungen getroffen haben und für Samstag gut aufgestellt sind. Wir sind schnell und konstant.»

Vinales bewertet die Tagesbestzeit von Fabio Quartararo nicht sonderlich hoch. Am Samstag werden 1:58 min selbstverständlich sein.

«Wir werden uns am Samstag auf jeden Fall mächtig anstrengen. Ich gehe davon aus, dass man 1:58 min fahren muss, um sicher im Q2 zu sein. Mit einer niedrigen 1:59 min wird am im dritten Training wahrscheinlich nur um Platz 10 sein», ist der Spanier überzeugt. «Seit fünf, sechs Rennen fokussiere ich mich nur noch auf mich selbst. Ich versuche, aus jedem Training, Qualifying oder Rennen das Maximum herauszuziehen. Wir konzentrieren uns auf uns selbst und wollen keine Vergleiche mit anderen ziehen, sondern unseren eigenen Weg gehen. Es funktioniert, ich bin zufrieden.»

Repsol Honda-Star Marc Márquez stellte nach Phillip Island fest, dass die Yamaha die beste Traktion am Hinterrad produziert.

«Das kann Marc wahrscheinlich besser beurteilen», meint Vinales. «Wenn ich einem anderen Yamaha-Piloten folge, sehe ich nichts ungewöhnliches. Generell haben wir in diesem Bereich durch die Elektronik Verbesserungen erreicht. Wenn er das sagt, haben wir wohl ordentlich gearbeitet.»

MotoGP, kombinierte Zeitenliste nach FP2, Sepang:

1. Quartararo, Yamaha 1:58,576 min
2. Morbidelli, Yamaha, + 0,534 sec
3. Dovizioso, Ducati, + 0,630
4. Viñales, Yamaha, + 0,642
5. Rossi, Yamaha, + 0,708
6. Márquez, Honda, + 0,941
7. Rins, Suzuki, + 0,970
8. Miller, Ducati, + 1,017
9. Aleix Espargaró, Aprilia, + 1,131
10. Crutchlow, Honda, + 1,135
11. Bagnaia, Ducati, + 1,198
12. Mir, Suzuki, + 1,408
13. Petrucci, Ducati, + 1,481
14. Zarco, Honda, + 1,692
15. Abraham, Ducati, + 1,901
16. Pol Espargaró, KTM, + 2,082
17. Lorenzo, Honda, + 2,129
18. Iannone, Aprilia, + 2,596
19. Syahrin, KTM, + 3,003
20. Kallio, KTM, + 3,383

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 28.09., 17:10, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Di.. 28.09., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 28.09., 18:35, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Di.. 28.09., 19:05, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Di.. 28.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 28.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di.. 28.09., 19:30, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Di.. 28.09., 20:00, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Di.. 28.09., 20:00, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Di.. 28.09., 21:25, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
» zum TV-Programm
3DE