MotoGP

Pol Espargaro: «Wollen nicht gegen Aprilia kämpfen»

Von - 17.11.2019 18:28

Pol Espargaro vom Red Bull KTM Factory-Team hat 2019 acht Top-Ten-Ergebnisse erzielt, im Vorjahr war es nur eins. Im letzten MotoGP-Rennen der Saison in Valencia sicherte er sich den zehnten Platz.

«Das Rennen war nicht das, was wir erwartet haben», gab Pol Espargaro zu. «Wir wollen nicht gegen Aprilia kämpfen, sondern weiter vorne sein. Wir hatten dasselbe Problem wie in vielen anderen Rennen: Der Grip hat gefehlt und ich konnte nicht richtig in die Kurven einbiegen.»

Espargaro beendet die MotoGP-WM 2019 auf dem elften Platz in der Gesamtwertung. «Das Jahr ist vorüber und wir haben 100 Punkte in der WM gesammelt, was nicht schlecht ist», sagte er. 2018 waren es noch 51. «Es war ein gutes Jahr, aber für nächstes Jahr müssen wir uns auf jeden Fall verbessern. Wir werden bei den Tests alles geben, um in Katar bereit zu sein.»

Der 28-jährige Spanier wünscht ich für 2020, dass KTM an der Beschleunigung, dem Grip und dem Einlenkverhalten der MotoGP-Maschine arbeitet. «Vor allem am Sonntag im Rennen bereiten uns all diese Punkte Mühe. In den Qualifyings, wenn die Reifen neu sind, sind wir gut. Aber wir müssen über 27 Runden Leistung zeigen. Am Dienstag beginnen wir daran zu arbeiten.»

Ergebnisse Valencia-GP:

1. Marc Marquez (Honda). 2. Fabio Quartararo (Yamaha). 3. Jack Miller (Ducati). 4. Andrea Dovizioso (Ducati). 5. Alex Rins (Suzuki). 6. Maverick Vinales (Yamaha). 7. Joan Mir (Suzuki). 8. Valentino Rossi (Yamaha). 9. Aleix Espargaro (Aprilia). 10. Pol Espargaro (KTM). 11. Tito Rabat (Ducati). 12. Mika Kallio (KTM). 13. Jorge Lorenzo (Honda). 14. Karel Abraham (Ducati). 15. Hafizh Syahrin (KTM).

MotoGP-WM-Endstand nach 19 Rennen:

1. Marc Márquez, 420 Punkte. 2. Dovizioso 269. 3. Viñales 211. 4. Rins 205. 5. Quartararo 192. 6. Petrucci 176. 7. Rossi 174. 8. Miller 165. 9. Crutchlow 133. 10. Morbidelli 115. 11. Pol Espargaró 100. 12. Mir 92. 13. Nakagami 74. 14. Aleix Espargaró 63. 15. Bagnaia 54. 16. Iannone 43. 17. Oliveira 33. 18. Zarco 30. 19. Lorenzo 28. 20. Rabat 23. 21. Bradl 16. 22. Pirro 9. 23. Syahrin 9. 24. Abraham 9. 25. Guintoli 7. 26. Kallio 7.

Konstrukteurs-WM:

1. Honda 426. 2. Yamaha 321. 3. Ducati 318. 4. Suzuki 234. 5. KTM 111. 6. Aprilia 88.

Team-WM:

1. Repsol Honda Team 458. 2. Ducati Team 445. 3. Monster Energy Yamaha 385. 4. Petronas Yamaha SRT 307. 5. Team Suzuki Ecstar 301. 6. Pramac Racing 219. 7. LCR Honda 210. 8. Red Bull KTM Factory Racing 134. 9. Aprilia Racing Team Gresini 106. 10. Red Bull KTM Tech3 42. 11. Reale Avintia Racing 32.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 24.01., 08:40, Motorvision TV
High Octane
Fr. 24.01., 12:00, Spiegel Geschichte
Car Legends
Fr. 24.01., 12:10, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Fr. 24.01., 12:35, Motorvision TV
On Tour
Fr. 24.01., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 24.01., 16:15, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
Fr. 24.01., 16:15, Hamburg 1
car port
Fr. 24.01., 17:40, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Fr. 24.01., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Fr. 24.01., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
» zum TV-Programm