HRC bestätigt Verpflichtung von Alex Márquez

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Marc und Alex Márquez

Marc und Alex Márquez

Was SPEEDWEEK.com bereits am Samstag berichtet hat, wurde heute offiziell: Alex Márquez fährt die MotoGP-WM 2020 für HRC.

Die Honda Racing Corporation hat am Montagabend bestätigt, dass der aktuelle Moto2-Weltmeister Alex Márquez in der kommenden Saison die MotoGP-WM auf einer Honda RC213V bestreiten wird.

Der 23-jährige Spanier wird Teamkollege seines Bruders Marc im Repsol-Honda-Werksteam. Der 16-fache GP-Sieger hat einen Ein-Jahres-Vertrag unterzeichnet. Das Marc VDS-Moto2-Team muss also jetzt einen Nachfolger für den Champion suchen. Johann Zarco zählt zu den Kandidaten.

HRC war seit Monaten auf der Suche nach einem Nachfolger für Jorge Lorenzo, weil sich dessen Rücktritt seit dem Silverstone-GP im August abgezeichnet hat. Heute wurde kolportiert, HRC habe bei den jüngeren Piloten neben Alex Márquez auch Jorge Martin und Brad Binder auf der Wunschliste gehabt. Doch diese beiden hatten wasserdichte Verträge mit KTM. Außerdem pochte Marc Márquez auf seinen Bruder. «Er hat als einziger von diesen drei Fahrern zwei WM-Titel gewonnen», gab Marc zu bedenken.

Steckbrief Alex Márquez

Voller Name: Alex Márquez Alentà
Geburtsdatum: 23. April 1996
Geburtsort: Cervera, Spanien
Größe: 1,79 m
Gewicht: 64 kg

WM-Debüt: Jerez 2012
Erstes Podium: Platz 2 in Indianapolis 2013 (Moto3)
Erster GP-Sieg: Catalunya 2014 (Moto3)
GP-Siege: 12 (4 in der Moto3, 8 in der Moto2)
Podestplätze: 38 (15 in der Moto3, 23 in der Moto2)
Pole-Positions: 15 (3 in der Moto3, 12 in der Moto2)
WM-Titel: 2 (2014 Moto3, 2019 Moto2)

WM-Karriere:
2012: 20. der Moto3-WM (27 Punkte)
2013: 4. der Moto3-WM (213 Punkte)
2014: Moto3-Weltmeister (278 Punkte)
2015: 14. der Moto2-WM (73 Punkte)
2016: 13. der Moto2-WM (69 Punkte)
2017: 4. der Moto2-WM (201 Punkte)
2018: 4. der Moto2-WM (173 Punkte)
2019: Moto2-Weltmeister (262 Punkte)

   

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 30.05., 18:20, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 30.05., 18:30, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship LIVE
Sa. 30.05., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 30.05., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 30.05., 18:50, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Sa. 30.05., 19:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 30.05., 19:15, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Sa. 30.05., 19:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm