Alle Details zum ersten virtuellen MotoGP-Rennen

Von Mario Furli
MotoGP
Von Quartararo bis Márquez: Das Teilnehmerfeld kann sich sehen lassen

Von Quartararo bis Márquez: Das Teilnehmerfeld kann sich sehen lassen

Die Formel 1 hat es vorgemacht, die MotoGP zieht nach: WM-Promoter Dorna lädt am Sonntag zum virtuellen Rennen und viele Stars haben ihre Teilnahme zugesichert, darunter Weltmeister Marc Márquez.

Das erste MotoGP-Rennen des Jahres findet am Sonntag auf dem virtuellen Autodromo del Mugello statt. Als Grundlage dient das offizielle Videogame der Motorrad-WM, MotoGP19 von Milestone. Das Programm setzt sich aus einem fünfminütigen Qualifying und einem Rennen über sechs Runden zusammen. Beginn ist um 15 Uhr.

Übertagen wird der eSports-Event nicht nur auf MotoGP.com und auf den offiziellen Social-Media-Kanälen der Motorrad-WM, unter anderem Facebook und YouTube. Auch eine Reihe von TV-Stationen haben zugesagt, den virtuellen Grand Prix zu zeigen, darunter ServusTV in Österreich und Deutschland sowie das Schweizer Fernsehen.

Ein Wermutstropfen: Der bekennende Videospiel-Fan Valentino Rossi wurde in einer ersten Teilnehmerliste zwar genannt, scheint im aktuellen Fahrerfeld, das aus zehn MotoGP-Piloten besteht, aber nicht mehr auf. Neu dazu gesellten sich hingegen Repsol-Honda-Neuzugang Alex Márquez, Aprilia-Werksfahrer Aleix Espargaró, Suzuki-Ass Joan Mir, das Red Bull KTM Tech3-Duo Iker Lecuona und Miguel Oliveira sowie Pramac-Ducati-Pilot Pecco Bagnaia.

Das Fahrerfeld für das virtuelle MotoGP-Rennen am 29. März

Repsol Honda Team: Marc Márquez, Alex Márquez
Monster Energy Yamaha MotoGP: Maverick Viñales
Aprilia Racing Team Gresini: Aleix Espargaró
Team Suzuki Ecstar: Alex Rins, Joan Mir
Petronas Yamaha SRT: Fabio Quartararo
Red Bull KTM Tech 3: Iker Lecuona, Miguel Oliveira
Pramac Racing: Francesco Bagnaia

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 29.09., 18:50, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Di. 29.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 29.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 29.09., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 29.09., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 29.09., 21:20, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 29.09., 21:20, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 29.09., 21:30, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Di. 29.09., 22:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Meisterschaft
  • Di. 29.09., 23:00, Motorvision TV
    Racing Files
» zum TV-Programm
7DE