Jerez: Der Zeitplan für den WM-Neustart 2020

Von Nora Lantschner
MotoGP
In wenigen Tagen herrscht in Jerez zumindest auf der Strecke und in der Box wieder reger Betrieb

In wenigen Tagen herrscht in Jerez zumindest auf der Strecke und in der Box wieder reger Betrieb

Mit dem «Gran Premio Red Bull de España» wird die Motorrad-WM nach mehr als vier Monaten Stillstand endlich fortgesetzt und der erste MotoGP-Sieger von 2020 gekürt. Zuvor steht in Jerez am Mittwoch noch ein Testtag an.

Normalerweise bildet der Spanien-GP Anfang Mai den Auftakt in die Europa-Tournee der Motorrad-WM, in der Corona-Saison 2020 ist aber alles anders: Mit 133 Tagen Verspätung wird im andalusischen Jerez de la Frontera am 19. Juli der erste MotoGP-Sieger des Jahres gekürt werden, nachdem am 8. März in Doha/Katar nur die Moto2- und Moto3-Klasse in die Saison gestartet waren.

Übrigens: Der 4,4 km lange «Circuito de Jerez», der seit 2018 den Namen der spanischen Motorrad-Legende Ángel Nieto trägt, weist fünf Links- und acht Rechtskurven auf. Die längste Gerade ist 607 m lang.

Der erfolgreichste Fahrer in Jerez, wo 1987 erstmals ein Motorrad-GP ausgetragen wurde, ist Valentino Rossi. Der neunfache Weltmeister gewann den Spanien-GP bereits neun Mal, sieben Mal davon in der «premier class». Jorge Lorenzo war in Jerez insgesamt fünf Mal siegreich, dahinter folgen in der Bestenliste Dani Pedrosa, Alex Crivillé und Mick Doohan mit jeweils vier Erfolgen. Im Vorjahr setzte sich Marc Márquez durch – und nahm damit Kurs auf seinen sechsten WM-Titel in der Königsklasse.

Zur Erinnerung: In der Moto2-WM reist Kalex-Pilot Tetsuta Nagashima (Red Bull KTM Ajo) bereits mit 25 Punkten auf dem Konto nach Andalusien. In Doha gewann der 28-Jährige vor dem Corona-bedingten Stillstand seinen ersten Grand Prix vor Lorenzo Baldassarri (Flexbox HP 40) und Enea Bastianini (Italtrans). Das Intact-GP-Duo Marcel Schrötter und Tom Lüthi liegt in der WM-Tabelle nach nur einem Rennen auf den Plätzen 7 und 10, Jesko Raffin (NTS) blieb zum Auftakt ohne Punkte.

In der Moto3-Klasse heißt der WM-Leader Albert Arenas. Der Aspar-Fahrer startete im März mit dem 100. GP-Sieg für KTM in die Saison und verwies dabei die Honda-Piloten John McPhee (Petronas Sprinta) und Ai Ogura (Honda Team Asia) auf die Plätze 2 und 3.

Für die WM-Neulinge Jason Dupasquier (PrüstelGP) und Maximilian Kofler (CIP Green Power) setzt sich in Jerez die Jagd auf die ersten WM-Punkte fort, während Dirk Geiger dem inzwischen 16-jährigen Barry Baltus Platz machen musste und wie geplant in die Moto3-Junioren-WM wechselte.

Im Rahmen des Spanien-GP beginnt außerdem der MotoE-Weltcup 2020 – mit Dominique Aegerter (Dynavolt Intact GP) und Lukas Tulovic (Tech3 E-Racing), die ihren ersten Renneinsatz auf der Energica Ego Corsa bestreiten werden.

Aufgepasst: Bevor in genau einer Woche die freien Trainings auf dem «Circuito de Jerez-Angel Nieto» beginnen, bekommen alle Klassen am Mittwoch noch die Chance, bei einem Testtag nach mehr als vier Monaten Zwangspause wieder in Schwung zu kommen und sich an die ungewohnten Bedingungen im andalusischen Hochsommer anzupassen.

Zeitplan «Gran Premio Red Bull de España» in Jerez

Testtag am Mittwoch, 15. Juli 2020
08.30 bis 09.00 Uhr: MotoE-Test
09.10 bis 09.50 Uhr: Moto3-Test
10.00 bis 11.30 Uhr: MotoGP-Test
11.40 bis 12.20 Uhr: Moto2-Test

12.30 bis 13.00 Uhr: MotoE-Test
13.10 bis 13.50 Uhr: Moto3-Test
14.00 bis 15.30 Uhr: MotoGP-Test
15.40 bis 16.20 Uhr: Moto2-Test
16.30 bis 17.00 Uhr: MotoE-Test

Freitag, 17. Juli 2020
09.00 – 09.40 Uhr: Moto3, FP1
09.55 – 10.40 Uhr: MotoGP, FP1
10.55 – 11.35 Uhr: Moto2, FP1
11.50 – 12.20 Uhr: MotoE-Weltcup, FP1

13.15 – 13.55 Uhr: Moto3, FP2
14.10 – 14.55 Uhr: MotoGP, FP2
15.10 – 15.50 Uhr: Moto2, FP2
16:05 – 16:35 Uhr: MotoE-Weltcup, FP2

Samstag, 18. Juli 2020
09.00 – 09.40 Uhr: Moto3, FP3
09.55 – 10.40 Uhr: MotoGP, FP3
10.55 – 11.35 Uhr: Moto2, FP3
11.50 – 12.20 Uhr: MotoE-Weltcup, FP3

12.35 – 12.50 Uhr: Moto3, Qualifying 1
13.00 – 13.15 Uhr: Moto3, Qualifying 2
13.30 – 14.00 Uhr: MotoGP, FP4
14.10 – 14.25 Uhr: MotoGP, Qualifying 1
14.35 – 14.50 Uhr: MotoGP, Qualifying 2
15.10 – 15.25 Uhr: Moto2, Qualifying 1
15.35 – 15.50 Uhr: Moto2, Qualifying 2
16.05 – 16.45 Uhr: MotoE-Weltcup, E-Pole

Sonntag, 19. Juli 2020

08.20 – 08.40 Uhr: Moto3, Warm-Up
08.50 – 09.10 Uhr: Moto2, Warm-Up
09.20 – 09.40 Uhr: MotoGP, Warm-Up

Rennbeginnzeiten
10.05 Uhr: MotoE-Weltcup (7 Runden)
11.00 Uhr: Moto3, Rennen (22 Runden)
12.20 Uhr: Moto2, Rennen (23 Runden)
14.00 Uhr: MotoGP, Rennen (25 Runden)

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 10.08., 18:10, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 10.08., 18:40, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 10.08., 19:05, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 10.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 10.08., 19:30, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 10.08., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Björn Borg Story vom 11.04.1983
Mo. 10.08., 20:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Wayne Gretzky Portrait vom 21.03.1988
Mo. 10.08., 21:10, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Carl Lewis vom 20.01.1986
Mo. 10.08., 21:30, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mo. 10.08., 21:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Alberto Tomba vom 18.01.1988
» zum TV-Programm
18