MotoGP-Plätze: Kundenteams mit anderen Herstellern

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Taka Nakagami: LCR bleibt Honda treu

Taka Nakagami: LCR bleibt Honda treu

Ob Ducati 2022 noch zwei MotoGP-Kundenteams haben wird, ist fraglich. Denn Suzuki und Aprilia wollen private Rennställe ausrüsten. Aprilia Racing beansprucht zwei eigene Plätze. Gresini und Avintia sind auf Brautschau.

Die schwachen MotoGP-Jahre mit nur 17 Stammfahrern wurden ab 2012 durch die Zulassung der Claiming-Rule-Bikes mit den Eigenbau-Chassis von FTR, IodaRacing, Suter, PBM und den Superbike-WM-Rennmotoren beendet. Danach versammelten sich sechs Hersteller in der Königsklasse, und Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta wünschte sich die Teilnahme der sechs Werke mit je einem Kundenteam.

Bis zum Saisonende 2018 war die von der Dorna geplante Maximalzahl von 24 Fahrern (mehr rüstet Michelin laut Vertrag nicht aus) am Start, aber dann zog sich Marc VDS-Honda zurück, und Petronas-SRT-Team übernahm die zwei Plätze von Jorge Martinez, also schrumpfte das Aufgebot wieder auf 22 Stammfahrer mit elf Zwei-Mann-Teams.

Zuerst bestand der Plan, die restlichen zwei Plätze für ein Yamaha-SKY-VR46-MotoGP-Team von Rossi zu reservieren, zum Beispiel für 2022. Aber der Superstar hat inzwischen dankend abgelehnt. Zu schwierig ist es, jedes Jahr mindestens 15 oder 20 Millionen Euro Budget aufzutreiben.

Deshalb begehrt jetzt Aprilia Racing diese beiden Plätze für die fünf Jahre von 2022 bis 2026. «Wir haben Aprilia Racing inzwischen zwei Plätze angeboten, denn wir haben allen Herstellern zwei Fixplätze versprochen», sagt Carmelo Ezpeleta. «Aber bisher existiert keine Einigung. Wir haben allen sechs Herstellern die gleichen Vorschläge gemacht, es gibt keine speziellen Änderungen für irgendjemanden, auch nicht für Aprilia. Die Diskussionen gehen weiter. Massimo Rivola will auf jeden Fall zwei eigene Plätze ab 2022.»

Eventuell will Aprilia die Klausel nicht unterschrieben, dass bei einem vorzeitigen Ausstieg aus dem 5-Jahres-Deal alle bis dahin von der Dorna geleisteten Zahlungen zurückbezahlt werden.

Aprilia war schon 2002 bis 2004 mit der Dreizylinder-Cube in der MotoGP-WM dabei, dann erfolgte der Rückzug, die Strafzahlung wurde nie beglichen.

Heute ist Aprilia das einzige Werk, das seine Plätze einem Joint Venture mit einem Kundenteam (Gresini) zu verdanken hat – seit der Rückkehr 2015.

Suzuki und Aprilia planen für 2022 auch ein Kundenteam. Wenn Aprilia eigene Startplätze in der WM bekommt, gilt Fausto Gresini als Favorit für ein Suzuki-Kundenteam – falls er es finanzieren kann.

Auch Pramac-Ducati-Chef Paolo Campinoti wurde von Suzuki kontaktiert. Er betreibt seit 2005 ein Ducati-Kundenteam, hört sich aber alle Angebote an – vermutlich auch von Aprilia.

Petronas wird (wenn kein Wunder passiert) nach 2021 mit Yamaha weitermachen. Teamchef Razlan Razali wird allerdings von Suzuki geködert, obwohl er keinen Markenwechsel im Sinn und für 2021 mit Rossi und Morbidelli ein starkes Fahrerduo unter Vertrag haben wird.

LCR-Honda ist seit 2006 mit Honda verbündet, daran wird sich nichts ändern; Tech3 bleibt bei KTM. Esponsorama Avintia hat für 2021 einen Ducati-Vertrag, nachher ist alles offen – von Ducati über Aprilia bis zu Suzuki.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 22.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 22.10., 21:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport HD
    Warm Up
» zum TV-Programm
8DE