Le Mans FP2: Enea Bastianini vor Aleix Espargaró

Von Nora Lantschner
Enea Bastianini: Schnellster des Freitags

Enea Bastianini: Schnellster des Freitags

Auch das zweite freie MotoGP-Training auf dem Circuit Bugatti war ereignisreich. Am Ende sicherte sich Gresini-Ducati-Star Enea Bastianini mit einem All-Time-Record die Bestzeit. Noch ein Save und P15 für Márquez.

Strahlender Sonnenschein empfing den MotoGP-Tross am Freitag in Le Mans. Zum Start des FP2 der Königsklasse wurden 21 Grad Lufttemperatur gemessen, die Asphalttemperatur auf dem Circuit Bugatti lag bei 32 Grad.

Nach knapp zehn Minuten sorgte Joan Mir in Kurve 7 für den ersten Sturz der Nachmittags-Session. Der Suzuki-Werksfahrer flog schnell ab, rappelte sich aber gleich wieder auf. Kurz darauf unterbot Fabio Quartararo in 1:31,640 min vor heimischem Publikum als Erster die FP1-Bestzeit von Pol Espargaró (1:31,771 min).

Zum Vergleich: Der All-Time-Lap-Record von Johann Zarco aus dem Jahr 2018 (noch auf Yamaha) stand bei 1:31,185 min.

Als noch 31 Minuten auf der Uhr standen, übernahm Jerez-Sieger Pecco Bagnaia in 1:31,635 min die Spitze. Damit war der Ducati-Werksfahrer gerade einmal 0,005 sec schneller als Quartararo. Auf Platz 3 lag Aleix Espargaró (+ 0,044 sec). Im Vergleich zum FP1 hatte sich auch Red Bull-KTM-Werksfahrer Brad Binder bereits gesteigert, er lag als Achter in den angestrebten Top-10 der kombinierten Zeitenliste.

Zur Halbzeit der 45-minütigen Session ging Mir auf seiner zweiten GSX-RR zurück auf die Strecke. Er und seine Suzuki-Teamkollege Alex Rins waren mit dem weichen Vorderreifen unterwegs. Abgesehen davon fuhr das gesamte Feld mit der Medium-Medium-Reifenkombination.

20 Minuten vor Schluss sorgte Zarco mit einer Offroad-Einlage für Aufsehen: Der Pramac-Fahrer konnte seine Ducati in Kurve 1 nicht stoppen, fuhr mit hohem Tempo durch das Kiesbett und sprang zurück auf die Strecke. Während der Franzose sitzen blieb, stürzte sein Markenkollege Jack Miller in Kurve 11.

Darryn Binder war in Kurve 7 das nächste Sturzopfer, alle blieben unverletzt. Rins beklagte sich unterdessen gestenreich, nachdem er beinahe mit dem langsam fahrenden Pol Espargaró kollidiert wäre.

Erst in den finalen sieben Minuten kamen Soft-Hinterreifen zum Einsatz. Die Zeitenjagden wurden zunächst allerdings von zwei Gelbphasen verzögert: Miller sorgte mit einem Ausritt durch das Kiesbett im dritten Sektor für eine gelbe Flagge, er blieb aber sitzen. Rookie Marco Bezzecchi dagegen flog in Kurve 7 ab.

Aleix Espargaró setzte mit 1:31,574 min die neue Richtzeit, dann gab es wieder eine gelbe Flagge – Luca Marini war in Kurve 3 gestürzt.

Zwei Minuten vor Schluss wurden bei Bastianini Sektorbestzeiten vermeldet, allerdings war die Runde wegen einer Abkürzung ungültig. Der nächste Versuch saß: Mit einer 1:31,148 min unterbot der zweifache Saisonsieger den All-Time-Lap-Record – in der Dunlop-Schikane (Kurve 3 und 4) landete er dann aber auf dem Boden. Es war sein zweiter Crash an diesem Freitag.

Ebenfalls zum zweiten Mal stürzte kurz darauf Franco Morbidelli, er landete im Kiesbett von Kurve 10. Alex Márquez schmiss seine LCR-Honda in Kurve 7 weg, wo Marc Márquez einen weiteren Save auspackte.

Aleix Espargaró, Rins und Zarco schoben sich im Finish noch auf die Plätze 2, 3 und 4 und damit vor Bagnaia und Quartararo. Bastianinis Bestzeit war nicht mehr in Gefahr.

MotoGP, Le Mans, kombinierte Zeiten nach FP2 (13. Mai):

1. Bastianini, Ducati, 1:31,148 min
2. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,202 sec
3. Rins, Suzuki, + 0,297
4. Zarco, Ducati, + 0,360
5. Bagnaia, Ducati, + 0,487
6. Quartararo, Yamaha, + 0,492
7. Brad Binder, KTM, + 0,509
8. Mir, Suzuki, + 0,518
9. Pol Espargaró, Honda, + 0,623
10. Martin, Ducati, + 0,764
11. Miller, Ducati, + 0,766
12. Morbidelli, Yamaha, + 0,877
13. Viñales, Aprilia, + 0,903
14. Marini, Ducati, + 0,980
15. Marc Márquez, Honda, + 1,005
16. Nakagami, Honda, + 1,017
17. Di Giannantonio, Ducati, + 1,127
18. Bezzecchi, Ducati, + 1,166
19. Alex Márquez, Honda, + 1,357
20. Dovizioso, Yamaha, + 1,388
21. Oliveira, KTM, + 1,547
22. Gardner, KTM, + 1,589
23. Fernández, KTM, + 2,409
24. Darryn Binder, Yamaha, + 2,413

MotoGP-Ergebnis, Le Mans, FP2:

1. Bastianini, Ducati, 1:31,148 min
2. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,202 sec
3. Rins, Suzuki, + 0,297
4. Zarco, Ducati, + 0,360
5. Bagnaia, Ducati, + 0,487
6. Quartararo, Yamaha, + 0,492
7. Brad Binder, KTM, + 0,509
8. Mir, Suzuki, + 0,518
9. Martin, Ducati, + 0,764
10. Miller, Ducati, + 0,766
11. Morbidelli, Yamaha, + 0,877
12. Viñales, Aprilia, + 0,903
13. Pol Espargaró, Honda, + 0,928
14. Marc Márquez, Honda, + 1,005
15. Di Giannantonio, Ducati, + 1,127
16. Bezzecchi, Ducati, + 1,166
17. Marini, Ducati, + 1,268
18. Alex Márquez, Honda, + 1,357
19. Dovizioso, Yamaha, + 1,388
20. Oliveira, KTM, + 1,547
21. Gardner, KTM, + 1,589
22. Nakagami, Honda, + 2,249
23. Fernández, KTM, + 2,409
24. Darryn Binder, Yamaha, + 2,413

Moto3, Le Mans, kombinierte Zeiten nach FP2 (13. Mai):

1. Foggia, Honda, 1:41,680 min
2. Guevara, GASGAS, + 0,428 sec
3. Suzuki, Honda, + 0,523
4. Tatay, CFMOTO, + 0,646
5. Masia, KTM, + 0,668
6. Migno, Honda, + 0,793
7. Bartolini, KTM, + 0,872
8. Yamanaka, KTM, + 0,921
9. Riccardo Rossi, Honda, + 0,969
10. Sasaki, Husqvarna, + 0,998

Ferner:
15. Garcia, GASGAS, + 1,341

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 22.05., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 22.05., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So.. 22.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 22.05., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 22.05., 06:22, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 22.05., 06:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 22.05., 07:06, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 22.05., 07:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 22.05., 07:35, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • So.. 22.05., 07:42, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
7AT