Stoner: «Jetzt können wir Rennen fahren»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Hat gut Lachen: Casey Stoner

Hat gut Lachen: Casey Stoner

Casey Stoner und Dani Pedrosa können den Saisonstart kaum erwarten. Bei den letzten Testfahrten in Jerez demonstrierte vor allem Stoner seine Stärke.

Die dreitägigen Testfahrten in Jerez erwiesen sich für die Honda-Piloten Casey Stoner und Dani Pedrosa als äusserst produktiv. Weltmeister Casey Stoner konnte mit 1:38,780 min erneut die Bestzeit fahren, während sein Teamkollege mit 1:39,157 min den Testlauf als Dritter abschloss.

Beide Honda-Fahrer nutzten den Morgen um ihre 1000-ccm-Maschinen auf eine Rennsimulation vorzubereiten. Pedrosa fuhr hierbei 27 Runden und schaffte dabei konstant Zeiten unter 1:40 min. Der kleine Spanier zeigte sich zufrieden: «Wir haben morgens viel am Chassis gearbeitet, um es für die Rennsimulation vorzubereiten. Aber als wir bereit waren, mussten wir zwei Mal in der Box anhalten, weil wir ein Problem mit der Hinterradbremse hatten», räumte der 26-Jährige ein. «Ich bin eine komplette Renndistanz von 27 Runden gefahren. Mit dem Ergebnis bin ich ziemlich zufrieden, die Rundenzeiten waren gut. Wir müssen uns noch ein bisschen beim Bremsen und im Kurveneingang verbessern. Das würde uns für das erste Rennen der Saison helfen.»

Weltmeister Casey Stoner demonstrierte durch eine kurze Rennsimulation erneut eindrucksvoll seine Schnelligkeit. Nach nur 12 Runden war er mit den gewonnenen Erkenntnissen zufrieden, denn acht seiner Runden lagen bei 1:39 min. «Wir sind über unsere Rundenzeiten sehr erfreut, aber wir können das Bike vor dem Rennen hier noch verbessern. Gegen Ende des Tages hatten wir ein bisschen Chattering, aber wir hatten eine Idee, was die Ursache dafür ist, und es ist nicht wie in Sepang. Wir sind zufrieden damit, wie der ganze Test für uns verlief. Nun können wir Rennen fahren gehen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 01.08., 12:55, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • So.. 01.08., 13:30, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
  • So.. 01.08., 13:50, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • So.. 01.08., 14:30, Hamburg 1
    car port
  • So.. 01.08., 14:40, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • So.. 01.08., 15:00, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
  • So.. 01.08., 15:30, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
  • So.. 01.08., 16:25, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • So.. 01.08., 16:40, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
  • So.. 01.08., 16:50, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
» zum TV-Programm
2DE