Dani Pedrosa: «Noch ist das Motorrad nicht bereit»

Von Fritz Mayer
MotoGP
Dani Pedrosa: Bestzeit im Trockenen

Dani Pedrosa: Bestzeit im Trockenen

Am ersten MotoGP-Testtag in Sepang war der Honda-Werksfahrer nicht zu schlagen. Der Spanier hielt aber fest, dass die weiteren Tests nötig sind.

Dani Pedrosa machte am ersten Tag des zweiten Sepang-Tests 2013 dort weiter, wo er beim ersten Auftritt Anfang Februar aufgehört hatte: An der Spitze der Zeitenliste. Im Interview analysierte der Vizeweltmeister von 2012 die Situation gewohnt nüchtern.

Du warst heute nach dem Regen auf der Strecke. War es richtig nass da draussen?
Nein, nur feucht.

 

War es hilfreich, eine Regen-Abstimmung zu testen?
Wir haben keine Abstimmung fürs Nasse ausprobiert, ich bin einfach rausgefahren und habe geschaut, wie sich das Motorrad und der Motor verhält. Einfach, um ein Gefühl dafür zu kriegen. Das Motorrad ist das gleiche (Anm.: im Vergleich zum ersten Sepang-Test), am Motor gab es kleine Änderungen.

War der erste Tag körperlich anstrengend?
Naja, zur Mittagspause war ich ein bisschen erschöpft. Nach dem Essen war es wieder in Ordnung. Das ist normal, der erste Tag ist nach der Anreise stets der anstrengendste Tag. Die erste Nacht ist wegen der Zeitverschiebung jeweils nicht wirklich perfekt.

Wirst du am Mittwoch eine Rennsimulation machen oder wird das erst am letzten Tag erledigt?
Das kommt auf unseren Zeitplan drauf an.

Du hat beim ersten Sepang-Test gesagt, das Motorrad habe sich nicht stark verändert seit dem starken Saisonende 2012. Wünschst du dir nun bis zum Saisonauftakt in Katar noch neue Teile?
Es hat sich schon jetzt einiges verändert, der Motor ist nun modifiziert, das Getriebe auch. Etliche Dinge wurden verbessert. Das ist derzeit unsere Arbeit, wir müssen die Grundlagen an der Hardware erarbeiten. Danach können wir das nicht mehr machen. Das sind Arbeiten, die vor dem ersten Grand Prix gemacht werden müssen.

Die Feinabstimmung wird also beim dritten offiziellen Test in Jerez gemacht?
Ja, dort und auch noch im Training beim ersten Grand Prix in Katar. Wir testen ja auch in Austin, aber dort geht es mehr um die neue Strecke und um das Fahren.

Du liegst heute 0,2 sec vor Jorge Lorenzo. Ist also die Honda um 0,2 sec besser als Yamaha?
Ich habe keine Ahnung, was genau den Unterschied ausmacht...

Hast du ein komfortables Gefühl im Hinblick auf den Saisonstart?
Im Moment habe ich das. Aber grundsätzlich muss man festhalten, dass wir die Testarbeit noch nicht abgeschlossen haben. Es gibt noch ein ganzes Stück Weg zurückzulegen bis zum Auftakt. Es gibt ein paar Dinge, die klar sind für die Saison. Aber bei einigen Teilen müssen wir noch Entscheidungen fällen, ob wir sie nehmen oder nicht. Erst wenn das alles erledigt ist, kann ich wirklich sagen, wo ich stehe. Aber jetzt ist es dafür noch zu früh.

Resultate Sepang MotoGP-Test, 1. Tag (26. Februar)

Pos  
Fahrer (Nat/Team;Motorrad) Zeit                
1. Dani Pedrosa (E/Repsol Honda Team) 2:01,580 min
2. Jorge Lorenzo (E/Yamaha Factory Racing) +0,235 sec
3. Marc Márquez (E/Repsol Honda Team) +0,362
4. Stefan Bradl (D/LCR Honda MotoGP) +0,379
5. Valentino Rossi (I/Yamaha Factory Racing) +0,448
6. Cal Crutchlow (GB/ Monster Yamaha Tech 3) +0,692
7. Alvaro Bautista (E/GO&FUN Honda Gresini) +0,782
8. Andrea Dovizioso (I/Ducati Team) +1,221
9.  Nicky Hayden (USA/Ducati Team) +1,563
10. Bradley Smith (GB/Monster Yamaha Tech 3) +2,052
11. Katsuaki Nakasuga (J/Yamaha Factory) +2,154
12. Aleix Espargaró (E/Power Electronics Aprilia) +2,361
13. Ben Spies (USA/Ignite Pramac Racing Team) +2,467
14. Andrea Iannone (I/Energy T.I Pramac) +2,470
15. Wataru Yoskikawa (J/Yamaha Factory) +3,010
16. Michele Pirro (I/Ducati Test Team) +3,046
17. Hiroshi Aoyama (J/Avintia Blusens; FTR-Kawa) +3,163
18. Randy de Puniet (F/Power Electronics Aprilia) +3,708
19. Takuma Takahashi (J/HRC Test Team) +3,930
20. Edwards (USA/NGM Mobile Forward; FTR-Kawa) +3,938
21. Danilo Petrucci (I/Came Iodaracing; Suter-BMW) +4,247
22. Karel Abraham (CZ/Cardion AB Aprilia) +4,258
23. Yonny Hernandez (COL/Paul Bird Aprilia) +4,328
24. Héctor Barbera (E/Avintia Blusens; FTR-Kawa) +4,482
25. Claudio Corti (I/NGM Mobile Forward; FTR-Kawa) +4,726
26. Brian Staring (AUS/Go&Fun Gresini; FTR-Honda) +5,150
27. Lukas Pesek (CZ/Came Iodaracing; Suter-BMW) +6,411

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 22.10., 12:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 22.10., 13:00, Arte
    Stadt Land Kunst
  • Do. 22.10., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 22.10., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 22.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
7DE