Andrea Dovizioso: «Musste viel riskieren»

Von Nereo Balanzin
MotoGP
Ducati-Pilot Andrea Dovizioso

Ducati-Pilot Andrea Dovizioso

Andrea Dovizioso belegte im ersten freien Training überraschend Rang 4, doch der Italiener hatte mit mangelndem Grip zu kämpfen und kritisiert daher den Streckenbelag auf dem Circuit of the Americas.

Auf dem Circuit of the Americas hat Ducati  der Theorie nach einen Abstimmungsvorteil. Während sie auf anderen Strecken mehr Probleme bereiten, kommen diese Bedingungen den italienischen Maschinen entgegen, denn die Reifen lassen sich schneller auf Temperatur bringen, als bei den Gegnern. Vielleicht war Andrea Doviziosos Leistung im ersten freien Training deshalb überraschend stark.

Trotzdem kritisiert Dovizioso die Beschaffenheit des Asphalts ähnlich scharf wie Jorge Lorenzo. «Ein Desaster. Es ist eine gefährliche Situation, denn die Reifen arbeiten und sliden nicht richtig. Ich kann keinen Druck auf sie ausüben und daher kommen sie nicht schnell genug auf die richtige Temperatur. Die Folge daraus ist mangelnder Grip und man fühlt sich wie auf Wasser. Daher muss ich sehr langsam in die Kurven fahren und kann nicht aggressiv agieren oder hart bremsen.»

Auch den Asphalt auf der Rennstecke von Indianapolis, die ebenfalls in den USA liegt, kritisieren die Fahrer. Doch in diesem Fall scheint es noch schlimmer zu sein. «Es ist viel schwerwiegender», erklärt Dovizioso. «Es könnte ein Reifenproblem sein und mit der Mischung sowie mit den Bedingungen hier zusammenhängen. Es wäre interessant, ob die Jungs mit den Dunlop-Reifen (Moto3- und Moto2-Klasse) dieselben Probleme haben. Es macht das Erlernen der Linien auf dieser Strecke noch schwieriger. Man muss viel riskieren. Ich habe das getan und ich denke auch alle anderen sind ebenfalls ein Risiko eingegangen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 25.11., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 25.11., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 25.11., 23:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 26.11., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
» zum TV-Programm
7DE