MotoGP-Feld 2014: Höchstens mit 25 Fahrern!

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Das Starfeld wird 2014 eventuell grösser

Das Starfeld wird 2014 eventuell grösser

Eigentlich will die Dorna in der MotoGP-WM maximal 22 Fahrer haben. 2014 könnten es maximal 25 werden.

So bedauerlich die auf 2015 verschobene Rückkehr von Suzuki ist, sie birgt für Dorna-Chef Camelo Ezepleta auch positive Aspekte.

Das MotoGP-Startfeld wird für 2014 auf maximal 25 Fahrer anwachsen, wenn der belgische Rennstall MarcVDS Racing für Moto2-WM-Leader einen einen zusätzlichen Startplatz erhält.

Das erleichtert einiges. Erstens ist im gültigen Vertrag mit Einheitsreifen-Lieferant Bridgestone eine maximale Anzahl von 22 Fahrern festgeschrieben, die von den Japanern gratis beliefert werden müssen. Die Dorna macht aber jetzt von einem Vertragspassus Gebrauch, der die Belieferung von zwei weiteren Fahrern vorsieht, für deren Reifenkosten die Dorna aufkommt.

Kein billiger Spass: Jeder Fahrer braucht zehn Sätze pro Grand Prix, das macht 180 Sätze pro Saison, dazu insgesamt 40 Reifensätze für die zwölf offiziellen Testtage. Das ergibt zusammen 220.000 Euro (jeder Satz kostet 1000 Euro), dazu kommen Transportkosten und Service. Fazit: Die Reifenkosten pro Fahrer liegen bei rund 300.000 Euro.

Für 2015 soll im neuen Vertrag mit Bridgestone eine neue Höchstzahl von 28 Piloten erwähnt werden.

Zweitens gibt es bei 25 statt 27 MotoGP-Piloten mehr Platz in den Boxen und für die Hospitalitys im Fahrerlager.

Drittens ist das Dorna-Budget hinsichtlich der Zuschüsse für die MotoGP-Teams (bis zu 2,5 Millionen Euro für zwei Fahrer) auf maximal 22 Fahrer ausgerichtet. Dieses Budget wird schon 2013 bei 24 Teilnehmern über Gebühr strapaziert.

Wenn Suzuki 2015 zum Teilnehmerfeld stösst, wird die Dona ein neues Schema einführen. Jene Teams, die einen der letzten vier Fahrer der WM-Tabelle in ihren Reihen haben, bekommen für diese Nachzügler alle Zuschüsse (TV-Geld, Startgeld, Spesen) für die Saison gestrichen. Dann wird das eine oder andere Privatteam die Segel streichen müssen.

Folgende Teams haben für 2014 Fixplätze: Repsol-Honda mit Pedrosa und Márquez, Yamaha (Lorenzo, Rossi), Ducati (Dovizioso, zweiter Fahrer offen), LCR-Honda (Bradl), Gresini-Honda (Bautista, 2. Fahrer offen), Tech3-Yamaha (Smith und Crutchlow?), Pramac-Ducati (Iannone fix, 2. Fahrer offen), Forward Racing (2 Fahrer), Came IodaRacing 82 Fahrer), Power Electronics Aspar (Aleix Espargaró, de Puniet), Avintia Blusens (Barbera, 2. Fahrer offen), Cardion AB Motoracing (Karel Abraham) und Paul Bird Motorsport (zwei Fahrer). Marc VDS Racing (Redding) steht auf der Warteliste. Das wäre der 25. Fahrer.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 28.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 28.10., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 28.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 28.10., 16:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 28.10., 16:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 28.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7DE