MotoGP Assen: Valentino Rossi holt 106. GP-Sieg!

Von Matthias Dubach
MotoGP
Valentino Rossi fährt seinem 106. GP-Sieg entgegen

Valentino Rossi fährt seinem 106. GP-Sieg entgegen

Wahnsinnsrennen bei der Dutch TT in Assen: Rossi siegt erstmals seit 2010 wieder. Jorge Lorenzo holt einen heldenhaften fünften Rang. Stefan Bradl wird Sechster.

Was für ein Rennen: Der Grand Prix der Niederlande bot gleich mehrere aussergewöhnliche Geschichten. Der neunfache Weltmeister Valentino Rossi feierte mit einer souveränen Fahrt an der Spitze seinen ersten GP-Sieg seit dem Malaysia-GP 2010 in Sepang. Damals gewann der italienische Superstar auf Yamaha, es folgten zwei triste Jahre bei Ducati. Nun krönte Rossi seine Rückkehr zu Yamaha mit seinem 106. GP-Sieg der Karriere.

Den zweiten Platz sicherte sich MotoGP-Sensation Marc Márquez, der sich zunächst hinter Honda-Teamkollege Dani Pedrosa aufhielt. Aber Márquez entledigte sich des WM-Leaders und musste in den letzten zwei Runden im Kampf gegen Polesetter Cal Crutchlow den zweiten Platz verteidigen. Der Tech3-Yamaha-Pilot scheiterte mit seinem Überholmanöver, aber der Brite holte seinen dritten Podestplatz 2013

Der grosse Verlierer von Assen ist Pedrosa, der auf Rang 4 zurückfiel. Weil Jorge Lorenzo mit einem heldenhaften Auftritt unter riesigen Schmerzen nach seinem Schlüsselbeinbruch auf Rang 5 ins Ziel kam, konnte Pedrosa seine WM-Führung nur um zwei Punkte ausbauen!

Stefan Bradl steuerte seine LCR-Honda ohne Zweikämpfe alleine auf weiter Flur auf dem soliden sechsten Rang ins Ziel.

Das Rennen im Stenogramm:

Start: Dani Pedrosa sprintet in Führung, Stefan Bradl Zweiter! Polesetter Cal Crutchlow belegt nur Rang 5. Lorenzo ist Achter.

1. Runde: Marc Márquez an Bradl vorbei auf Rang 2. Rossi zwängt sich in der Schikane auch an Bradl vorbei.

2. Runde: Pedrosa, Márquez, Rossi, Crutchlow, Bradl, Lorenzo, Smith, Espargaró, Hayden, Bautista. Lorenzo an Bradl vorbei auf Rang 5!

3. Runde: Pedrosa 0,5 sec vor Márquez. Rossi auf Rang 3. Bautista an Smith vorbei auf Rang 8.

4. Runde: Lorenzo an Crutchlow vorbei auf Rang 4!

5. Runde: Rossi an Márquez vorbei auf Rang 2. Bradl 1,7 sec vor Espargaró auf Platz 6.

6. Runde: Rossi nur noch 0,2 sec hinter Leader Pedrosa, bei der Schikane geht der Italiener in Führung.

8. Runde: Rossi, Pedrosa, Márquez, Lorenzo, Crutchlow, Bradl, Bautista, Espargaró, Hayden, Dovizioso.

11. Runde: Top-5 Rossi, Pedrosa, Márquez, Lorenzo, Crutchlow liegen 4,8 sec vor Bradl.

12. Runde: Lukas Pesek gibt an den Boxen auf.

13. Runde: Rossi 0,4 sec vor Pedrosa. Bradl Sechster 5,6 sec vor Bautista.

15. Runde: Crutchlow geht an Lorenzo vorbei auf Rang 4.

17. Runde: Rossi 0,5 sec vor Pedrosa/Márquez. Bradl fährt alleine auf Rang 6, er liegt 6,3 sec vor Bautista.

18. Runde: Márquez kurz an Pedrosa vorbei, aber der WM-Leader schlägt zurück. Aber vor der Schikane holt sich Márquez wieder Rang 2.

20. Runde: Rossi 1,1 sec vor Márquez. Crutchlow 0,3 sec hinter Pedrosa. Lorenzo auf Rang 5 11,4 sec vor Bradl.

21. Runde: Rossi 1,6 sec vor Márquez. Crutchlow an Pedrosa dran, er geht vor der Schikane vorbei.

22. Runde: Rossi 1,8 sec vorne. Bradl auf P6 12,4 sec hinter Lorenzo, und 6,3 sec vor Bautista.

23. Runde: Crutchlow holt auf Márquez auf.

24. Runde: Rossi fährt dem Sieg entgegen, 2,3 sec vor Márquez. Crutchlow nur noch 0,1 sec hinter dem Honda-Youngster.

25. Runde: Rossi 2,7 sec vorne.

26. Runde: Crutchlow scheitert mit Überholmanöver an Márquez.

Ziel: Rossi siegt erstmals seit Sepang 2010! Márquez und Crutchlow auf dem Podest. Dahinter Pedrosa, Lorenzo, Bradl, Bautista, Espargaró, Smith, Dovizioso.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 02.06., 18:15, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Di. 02.06., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 02.06., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 02.06., 19:05, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 02.06., 19:10, Motorvision TV
Bike World
Di. 02.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 02.06., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 02.06., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Top 100 Momente
Di. 02.06., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Di. 02.06., 23:00, Eurosport
Motorsport: Porsche Supercup
» zum TV-Programm