Jorge Lorenzo: «Noch mehr pushen als in Assen»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Assen-Held Jorge Lorenzo

Assen-Held Jorge Lorenzo

Weltmeister Jorge Lorenzo, der in Assen 35 Stunden nach seiner Schlüsselbein-OP den fünften Platz im Rennen der Königsklasse erzielte, will seinen Rückstand auf Dani Pedrosa in Deutschland verringern.

In Assen glänzte Yamaha-Star Jorge Lorenzo mit eisernem Willen, als er 35 Stunden nach einer Operation an seinem gebrochenen Schlüsselbein das Rennen bestritt und Platz 5 sicherte. Durch seinen heldenhaften Einsatz in den Niederlanden liegt der Spanier nur neun Punkte hinter WM-Leader Dani Pedrosa.

 Trotz seiner starken Leistung in Assen mahnt Lorenzo zur Geduld: «Nach meinem Sturz in Assen wird der Sachsenring-GP sicher hart für mich. Es ist wahr, dass wir in den Niederlanden ein unglaubliches Ergebnis erzielen konnten, aber ich muss realistisch bleiben, denn ich habe noch einen langen Heilungsweg vor mir. Ich habe viel auf mich genommen, um in Assen antreten zu können und ich konnte an diesem schwierigen Wochenende einen großartigen fünften Platz erzielen. Trotzdem brauche ich noch mehr Zeit, um die Verletzung zu überwinden. Ich werde in Deutschland nicht zu hundert Prozent fit sein, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich ein gutes Wochenende zeigen kann.»

Zwischen dem Assen-GP und dem Rennen auf dem Sachsenring hatte Lorenzo etwas Genesungszeit. «Ich hatte zumindest zehn Tage, um mich zu erholen und meine physische Verfassung zu verbessern. Es wird sicher schwierig, aber ich werde noch mehr pushen als in den Niederlanden», verspricht der 26-Jährige.

Obwohl der Sachsenring nicht unter die Lieblingskurse des Weltmeisters fällt, ist er zuversichtlich. «Die Strecke zählt nicht zu meinen Favoriten, aber an diesem Punkt ist es mir nicht wichtig, wo wir fahren. Ich muss in jedem Rennen alles geben.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Mo. 18.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 02:25, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo. 18.01., 04:25, Motorvision TV
    Classic
  • Mo. 18.01., 04:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 18.01., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mo. 18.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
6DE