Gresini-Team: Bautista und Redding mit Showa-Dämpfung

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Im Go&Fun-Gresini-Team nützt nächstes Jahr auch Rookie Scott Redding die Produkte von Showa und die Bremsen von Nissin.

Es ist kein Geheimnis, dass die Honda Racing Corporation nichts dagegen hat, wenn ein MotoGP-Team wie Go&Fun-Gresini mit Alvaro Bautista mit Nissin-Bremsen und Showa-Suspension antritt. Denn Honda ist an beiden Unternehmen finanziell beteiligt.

Von den vier Production-Racern wird 2014 nur Scott Redding im Gresini-Team mit Nissin und Showa antreten.

Bautista hat 2013 mit Nissin und Showa ab dem Laguna-Seca-GP eine starke Leistungen vollbracht; er ist vor Bradl WM-Sechster geworden.

«2012 hat Alvaro Bautista noch manchmal über Probleme an der Gabel berichtet, die Maschine hat vorne manchmal zu rattern begonnen», schilderte HRC-Vizepräsident Shuhei Nakamoto. «Inzwischen sagt Alvaro, die Showa-Elemente seien ähnlich gut oder sogar besser als Öhlins. Showa ist aber mit der Entwicklung noch nicht am Ende. Beim Valencia-Test wurde eine neue Gabel probiert. Das Ergebnis war aber nicht so gut wie erwartet. Auch beim Federbein sind weitere Entwicklungen vorgesehen.»

Das Gresini-Team wurde für 2012 mit einer 250.000 Euro-Prämie überredet, von Öhlins auf Showa umzusteigen. «Aber wir entscheiden nicht, wer Showa und wer Öhlins verwendet», beteuert Nakamoto. «Das sind Entscheidungen der Teams.»

Die kombinierte Zeitenliste, Montag - Mittwoch
Pos Rider Team Zeit Tag
1. Marquez, Marc (Repsol Honda) 1:30.287 3
2. Smith, Bradley (Tech 3 Yamaha) 1:30.598 3
3. Lorenzo, Jorge (Yamaha) 1:30.768 2
4. Bradl, Stefan (LCR Honda) 1:30.868 3
5. Pedrosa, Dani (Repsol Honda) 1:30.948 2
6. Bautista, Alvaro (Gresini Honda) 1:31.208 2
7. Rossi, Valentino (Yamaha) 1:31.350 1
8. Espargaro, Pol (Tech 3 Yamaha) 1:31.533 3
9. Iannone, Andrea (Pramac Ducati) 1:31.594 3
10. Espargaro, Aleix (Forward Racing) 1:31.644 3
11. Dovizioso, Andrea (Ducati) 1:31.661 2
12. Crutchlow, Cal (Ducati) 1:31.875 3
13. Pirro, Michele (Ducati Test Team) 1:31.833 3
14. Hayden, Nicky (Aspar) 1:32.123 3
15. Aoyama, Hiroshi (Aspar Honda) 1:32.530 3
16. Hernandez, Yonny (Pramac Ducati) 1:32.745 1
17. Laverty, Michael (PBM) 1:33.055 3
18. Edwards, Colin (Forward Racing) 1:33.149 2
19. De Puniet, Randy (PBM) 1:33.833 2
20. Redding, Scott (Gresini Honda) 1:34.195 1
21. Di Meglio, Mike (Avintia Blusens) 1:34.618 2
22. Bauer, Martin (Remus Racing) 1:35.115 1

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 26.02., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 26.02., 12:30, Super RTL
    Inspector Gadget
  • Fr.. 26.02., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 26.02., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 26.02., 16:30, ORF Sport+
    Formel E Magazin 2020/21
  • Fr.. 26.02., 16:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 26.02., 17:15, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Meisterschaft
  • Fr.. 26.02., 17:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 26.02., 17:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 26.02., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3DE