Sepang-Test, Tag 1: Marc Márquez vor Valentino Rossi

Von Matthias Dubach
MotoGP

Weltmeister Marc Márquez lieferte am ersten Tag des Testauftakts in Malaysia eine beeindruckende Vorstellung ab. Valentino Rossi vor Dani Pedrosa und Jorge Lorenzo. Stefan Bradl erreicht nach Sturz Rang 6.

MotoGP-Weltmeister Marc Márquez startete standesgemäss in das Jahr 2014. Beim ersten offziellen Test vor der neuen Saison in Sepang stellte der Honda-Werksfahrer am ersten von drei Tagen die klare Bestzeit auf. Mit 2:00,286 min verwies Márquez den neunfachen Weltmeister Valentino Rossi um 0,518 sec auf Rang 2.

Der Italiener aus dem Yamaha-Werksteam hievte sich in den letzten Minuten noch durch eine schnelle Runde auf Rang 2, zuvor hatte sein Teamkollege Jorge Lorenzo diesen Platz inne gehabt. Aber der Spanier wurde auch noch von Dani Pedrosa (Repsol Honda) verdrängt, Lorenzo blieb Rang 4 mit happigen 0,796 sec Rückstand auf die Fabelzeit von Landsmann Márquez.

Stefan Bradl wurde ebenfalls in den letzten Minuten noch zurückgereicht, der LCR-Honda-Pilot landete auf Rang 6. Der Zahlinger hatte einen Sturz nach einer Kollision mit einem PBM-Aprilia-Fahrer hinnehmen müssen, steigerte sich aber danach auf 2:01,320 min. Mehr zu Bradls ersten Tag gibt es HIER

Nur gerade 0,099 sec hinter Bradl erschien Aleix Espargaró als bester Fahrer der neuen Open-Kategorie in der Zeitenliste auf Rang 7. Der Spanier fährt im Team NGM Forward Racing eine FTR mit einem Yamaha-M1-Motor von 2013. Teamkollege Colin Edwards war mit einem technischen Problem lange an die Box gefesselt, aber der Amerikaner konnte am Nachmittag noch auf Rang 11 nach vorne rücken. Damit schlug das FTR-Yamaha die beiden Ducati-Werksfahrer Andrea Dovizioso und Cal Crutchlow sowie alle vier Honda-Production-Racer-Piloten, die eine herbe Niederlage einstecken mussten.

Nicky Hayden war mit 3,033 sec Rückstand auf die Bestzeit noch der beste Honda-RCV1000R-Fahrer.

MotoGP-Test Sepang/MAL, erster Tag (Dienstag)

1. Marc Márquez (E), Honda*, 2:00,286 min (62 Runden)
2. Valentino Rossi (I), Yamaha*, 2:00,804 (61)
3. Dani Pedrosa (E), Honda*, 2:00,906 (75)
4. Jorge Lorenzo (E), Yamaha*, 2:01,082 (47)
5. Alvaro Bautista (E), Honda*, 2:01,240 (52)
6. Stefan Bradl (D), Honda*, 2:01,320 (61)
7. Aleix Espargaró (E), FTR-Yamaha, 2:01,419 (26)
8. Andrea Iannone (I), Ducati*, 2:01,538 (44)
9. Pol Espargaró (E), Yamaha*, 2:01,634 (48)
10. Bradley Smith (GB), Yamaha*, 2:01,876 (55)
11. Colin Edwards (USA), FTR-Yamaha, 2:02,483 (26)
12. Andrea Dovizioso (I), Ducati*, 2:02,497 (27)
13. Michele Pirro (I), Ducati, 2:02,552 (48)
14. Cal Crutchlow (GB), Ducati*, 2:02,860 (38)
15. Yonny Hernandez (CO), Ducati, 2:02,891 (49)
16. Katsuyuki Nakasuga (J), Yamaha*, 2:03,126 (35)
17. Nicky Hayden (USA), Honda, 2:03,319 (56)
18. Hiroshi Aoyama (J), Honda, 2:03,328 (51)
19. Randy de Puniet (F), Suzuki*, 2:03,893 (75)
20. Kousuke Akiyoshi (J), Honda*, 2:04,267 (64)
21. Scott Redding (GB), Honda, 2:04,431 (48)
22. Héctor Barberá (E), Avintia-Kawasaki, 2:04,922 (44)
23. Mike di Meglio (F), Avintia-Kawasaki, 2:05,825 (51)
24. Broc Parkes (AUS), PBM-Aprilia, 2:05,889 (40)
25. Michael Laverty (GB), PBM-Aprilia, 2:06,070 (14)
26. Karel Abraham (CZ), Honda, 2:06,755 (41)

*= Factory Status

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 28.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Do. 28.05., 15:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 28.05., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Do. 28.05., 16:25, Motorvision TV
Super Cars
Do. 28.05., 16:35, Spiegel Geschichte
Million Dollar Car Hunters
Do. 28.05., 17:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Do. 28.05., 17:30, Sky Sport 2
Warm Up
Do. 28.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 28.05., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 28.05., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
» zum TV-Programm