Valentino Rossi: «Márquez gehört disqualifiziert»

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Er hoffe, dass WM-Leader Marc Márquez jetzt für drei oder vier Rennen disqualifiziert werde, scherzte Rossi nach Platz 3 in Mugello. «Dann wird die WM wieder spannend.»

Valentino Rossi brauste in Mugello zum vierten Mal in diesem Jahr aufs Podest, in Mugello zum ersten Mal seit 2009, er übernahm von Dani Pedrosa Platz 2 in der WM.

Vom zehnten Startplatz in Reihe 4 erlebte Rossi ein paar aufregende erste Runden, schon in Runde 4 übernahm der kampfstarke Yamaha-Werkspilot die dritte Position!

«Ja, das Training und das Wochenende waren etwas schwierig für mich. Ursprünglich dachte ich, ich könne hier gegen Marc um den Sieg fighten», stellte der neunfache Weltmeister fest. «Die Siegchance haben wir aber im Qualifying bereits verspielt, als ich den falschen Vorderreifen probiert habe... Von der vierten Reihe weg ist es schwierig. Dazu kommt, dass ich heute früh im Warm-up mit dem Motorrad ein Problem hatte. ich konnte das andere Setting nicht ausprobieren. Aber wir haben im Team gute Arbeit geleistet, denn das Bike war im rennen sehr konkurrenzfähig. Ich konnte deshalb ein paar starke Überholmanöver starten. So habe ich mir alle Kollegen geschnappt, die im Qualifying durch Windschattenfahren nach vorne kamen. Das war recht unterhaltsam. So bin ich bald auf Platz 3 eingetroffen. Aber Marc lag zu diesem Zeitpunkt schon 1,4 sec voraus. Das war sehr schade, denn Jorge und Marc sind im letzten Teil besser gefahren als ich. ich hoffte, ich könnte ihren Windschatten erwischen und dann davon profitieren. Aber sie waren zu weit weg.»
«Meine Pace im Rennen war gut, von A bis Z, ich habe nur wenig verloren», stellte Rossi fest. «Ich bin gut gefahren, das Rennen hat mir viele Freude gemacht, ich sah Jorge und Marc immer vor mir. Deshalb beschwere ich mich nicht. Ich bin froh, hier in Mugello wieder zurück auf dem Podium zu sein, ich musste fünf Jahre darauf warten. Das war eine lange, lange Zeit. Hier aufs Podest zu steigen, vor den Tausenden Zuschauer, ist einer der schönsten Augenblicke in der Saison. Die Fans waren grossartig.»

Aber Rossi will sich nicht dauerhaft mit zweiten und dritten Plätzen abgeben. «Ich möchte auch in Barcelona an Marc und Jorge dranbleiben. Und ich will endlich wieder gewinnen. Gut, ich bin jetzt WM-Zweiter, das ist okay. Aber ich hoffe, dass Marc jetzt mal für drei oder vier Rennen disqualifiziert wird», scherzte Rossi. «Damit die WM endlich wieder spannend wird. Dann hätten wir alle mehr Spass. Mein Ziel bleibt ein GP-Sieg. Ich bin nicht weit weg, heute haben 2,6 Sekunden gefehlt, und das, obwohl ich aus der vierten Reihe gestartet bin. Nicht so schlecht...»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:00, RTL
    2020! Menschen, Bilder, Emotionen
  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 06.12., 01:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 02:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 03:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
» zum TV-Programm
7DE