Aleix Espargaró (4.): «Gutes Duell mit Dani Pedrosa»

Von Vanessa Georgoulas
MotoGP
Aleix Espargaró: ««Das war ein grossartiges Rennen und das Duell mit Dani Pedrosa auf der Werkshonda war schwierig, aber hat auch viel Spass gemacht»

Aleix Espargaró: ««Das war ein grossartiges Rennen und das Duell mit Dani Pedrosa auf der Werkshonda war schwierig, aber hat auch viel Spass gemacht»

Obwohl Forward-Yamaha-Pilot Aleix Espargaró das Podest in Assen als Vierter nur knapp verfehlte, hatte er nach dem achten MotoGP-Lauf auch Positives zu berichten.

Im chaotischen MotoGP-Rennen, das wegen des starken Regens mit einer 20-minütigen Verspätung startete, gehörte Aleix Espargaró von der ersten Runde an zu den Hauptdarstellern. Der 24-Jährige aus Granollers konnte hinter Leader Marc Márquez und Andrea Dovizioso die dritte Position für sechs Runden halten.

Als die Strecke abtrocknete, holte sich Espargaró das Bike mit dem Trocken-Set-up. Was folgte, war ein rundenlanger Zweikampf mit Honda-Pilot Dani Pedrosa, der auf den Geraden die Oberhand hatte und sich am Ende schliesslich durchsetzen konnte. Espargaro musste sich mit dem vierten Platz und der Ehre, bester Open-Pilot gewesen zu sein, begnügen.

Trotzdem zeigte er sich zufrieden mit seiner Leistung: «Das war ein grossartiges Rennen und das Duell mit Dani Pedrosa auf der Werkshonda war schwierig, aber hat auch viel Spass gemacht. Auf nasser Piste war ich vorsichtig, deshalb habe ich den Kontakt zu Andrea Dovizioso verloren. Doch mit dem Trocken-Set-up konnte ich gut um den Podestplatz mitkämpfen. Der Zweikampf mit Dani war super, er überholte mich auf den Geraden und ich kam in den Kurven an ihm vorbei. Leider hat es am Ende nicht aufs Treppchen gereicht, doch ich bin trotzdem zufrieden mit diesem Ergebnis.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

25 Jahre Dorna: Holpriger Beginn, jetzt viel Applaus

Günther Wiesinger
Brünn 2016 war der 400. Grand Prix unter dem Regime der Dorna. Seit 25 Jahren vermarkten die Spanier den Motorrad-GP-Sport. Manche andere Rennserien könnten sich ein Beispiel nehmen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 15.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 15.07., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 15.07., 20:45, ORF Sport+
Formel 1
Mi. 15.07., 20:45, ORF Sport+
Formel 1
Mi. 15.07., 23:00, Eurosport
E-Sports
Mi. 15.07., 23:00, ORF Sport+
Formel 2
Mi. 15.07., 23:15, Hamburg 1
car port
Do. 16.07., 00:25, Motorvision TV
Classic Races
Do. 16.07., 00:45, ORF Sport+
Formel 1
Do. 16.07., 01:10, SPORT1+
Motorsport - 24 Stunden Rennen
» zum TV-Programm
26