Marc Márquez/Dani Pedrosa: Neue Erfolge in Indy?

Von Oliver Feldtweg
Marc Márquez will seinen zehnten Saisonsieg feiern, Repsol-Honda-Teamkollege Dani Pedrosa seinen ersten. Was das Duo vom Rennen in Amerika erwartet.

Das Repsol-Honda-Team bricht auf zum zehnten MotoGP-Rennen des Jahres in Indianapolis, wo WM-Leader Marc Márquez seine weisse Weste (neun Rennen, neun Siege) verteidigen und Dani Pedrosa seinen zweiten WM-Rang gegen Rossi absichern will.

Seit dem letzten Jahr wurde das Infield neu asphaltiert. Dazu wurde der Bereich der bisherigen Kurven 1 bis 4, die bisher eine enge Haarnadel beinhaltete, neu gestaltet, der Abschnitt ist jetzt flüssiger, die Kurve 4 ist als Haarnadel nicht mehr so eng wie bisher.

Die letzten drei Links-Rechts-Linkskurven (Turn 14, 15 und 16) wurden ebenfalls geändert, die Richtungswechsel sind jetzt dort nicht mehr so extrem wie bisher.

Marc Márquez hat in Indy schon dreimal gewonnen: 2011 und 2012 in der Moto2, 2013 in der MotoGP. Dani Pedrosa siegte 2010 und 2012 in der MotoGP-Klasse, 2011 und 2012 ist er auf Platz 2 gelandet.«Es war eine grossartige Sommerpause», schildert Weltmeister Márquez. «Ich habe meine Batterien aufgeladen und ausserdem trainiert. Ich wollte sicherstellen, dass ich auf die zweite Saisonhälfte gut vorbereitet bin. Ich hatte etwas Zeit, um mir diese erstaunlichen ersten neun Rennen durch den Kopf gehen zu lassen. Jetzt bin ich gespannt und kann es kaum erwarten, wieder auf mein Motorrad zu steigen. Mir hat diese Strecke in Indy immer gut gefallen. Ich bin neugierig, wie die Änderungen in Wirklichkeit ausschauen. Wir müssen uns also im ersten Training auf die neuen Anforderungen einstellen und dann so rasch wie möglich wieder den alten Rhythmus finden.»

«Ich bin entspannt und bereit für die restlichen Rennen», stellte Dani Pedrosa fest. «Das starke Rennen in Deutschland hat mir bewiesen, dass es gut war, den neuen HRC-Vertrag noch vor der Sommerpause unter Dach und Fach zu bringen.»

«Indy ist eine Piste, auf der ich immer gute Ergebnisse erzielt habe», sagt Dani. «Mein Ziel ist es, dort um den Sieg zu fighten. Wir müssen uns mit einem neuen Streckenlayout anfreunden. Wir werden uns diese Umbauten gemeinsam mit dem Team vor dem ersten Training noch genau anschauen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 08.12., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 08.12., 11:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Mi.. 08.12., 11:35, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 08.12., 13:00, Motorvision TV
    Car History
  • Mi.. 08.12., 14:00, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mi.. 08.12., 14:25, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 08.12., 14:50, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 08.12., 15:00, ORF Sport+
    Formel 2 - 7. Station: Feature Rennen, Highlights aus Jeddah
  • Mi.. 08.12., 16:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 08.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
2DE