Tom Lüthi über Miller: «Der Sprung ist riesig»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Seit der Einführung der Moto2-Klasse 2010 ist Tom Lüthi in dieser Kategorie am Start. Was sagt er zu Jack Millers direktem Aufstieg in die MotoGP-Klasse?

Beim dreitägigen Sepang-Test Ende November steigerte sich Jack Miller um satte zwei Sekunden. Seine persönliche Bestzeit lag bei 2:02,9 min. Zum Vergleich: die Pole-Zeit von Márquez lag bei 1:59,791 min, die schnellste Rennrunde bei 2:01,150 min. Doch ihm unterlief auch sein erster Fehler. Am dritten Tag warf er die RC213V-RS in den Kies.

Der direkte Aufstieg des Moto3-Vizeweltmeisters in die MotoGP-Klasse wurde lange diskutiert und gilt als umstritten. Stars wie Valentino Rossi und Marc Márquez rieten vom Überspringen der Moto2-Klasse ab.

Auch der erfahrene Moto2-Pilot Tom Lüthi ist sich nicht sicher, ob die Entscheidung des 19-Jährigen richtig war. «Seinen Schritt finde ich krass. Ich weiß nicht, ob es das Richtige für ihn ist. Ich finde Jack als Typ sehr cool, aber es ist heftig. Doch er bekommt die Chance, wieso sollte er sie nicht nutzen? Doch es ist ein riesiger Sprung. Ich weiß nicht, ob ich das gemacht hätte. Für einen so jungen Fahrer ist das sicher eine schwere Entscheidung.»

Als der Honda-Deal spruchreif wurde, häuften sich bei Miller die Fehler. Am Ende verlor er den Moto3-WM-Titel um nur zwei Punkte an Alex Márquez. Hat ihn das Angebot von Honda vom Titelkampf abgelenkt? «Wenn der Transfermarkt ins Rollen kommt, dann ist auch bei den Fahrern viel los im Kopf. Das war bei ihm wahrscheinlich nicht anders», vermutet Lüthi.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 13:25, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 24.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 24.11., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 24.11., 17:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 24.11., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 24.11., 19:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 24.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 24.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
6DE