Wayne Gardner: «Lorenzo kann Márquez schlagen»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP

Wer wird 2015 die MotoGP-Krone erobern? Wird es erneut Marc Márquez sein, der alle bisherigen Stars in den Schatten stellt? SPEEDWEEK.com fragte 500-ccm-Weltmeister Wayne Gardner.

In den 80er-Jahren gab es zahlreiche außergewöhnliche Fahrer, Wayne Gardner war einer von ihnen. Der Australier eroberte 1987 gegen Randy Mamola und Eddie Lawson den Titel in der 500-ccm-Klasse auf einer Rothmans-Honda. 1986 und 1988 wurde er hinter Eddie Lawson Vizeweltmeister.

Der heute 55-Jährige kennt die heutigen Stars wie Márquez und Lorenzo gut. Für SPEEDWEEK.com erklärte er, unter welchen Umständen Márquez den Titelkampf verliert. «Ich denke, dass Jorge Marc schlagen kann. Doch dafür braucht er die passende Maschine. Márquez kann mit allem schnell sein, solange es ein Hinterrad hat. Wahrscheinlich wäre er auch ohne Hinterrad schnell», lachte Gardner.

«Jorge braucht ein perfekteres Paket. Wenn sein Team ihm jedoch in jedem Rennen ein gutes Bike hinstellt, dann hat er eine sehr gute Chance auf den Titel», ist der Australier überzeugt.

Gardner: «Lorenzo ist wirklich extrem schnell»

Gardner weiß, wenn Lorenzo einmal Fahrt aufgenommen hat, dann zermürbt er seine Gegner durch eine Fehlerquote, die gegen null geht. Als er 2012 gegen Dani Pedrosa und Casey Stoner um den Titel kämpfte, schloss er bis auf zwei Ausnahmen alle Rennen als Erster oder Zweiter ab. In einem dieser zwei Rennen wurde er von einem Gegner abgeschossen.

Auch 2014 sammelte er am Ende der Saison die meisten Punkte, während Márquez sich einige Patzer leistete. «Ich kenne Jorge gut. Wenn alles stimmt, ist er extrem, wirklich extrem schnell», betont Gardner.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
165