Scott Redding vor Katar-Test: «Arbeit am Fahrstil»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP

Scott Redding wird 2015 für das Team MarcVDS eine Factory-Honda pilotieren. Beim letzten Vorsaison-Test in Katar soll er den Rückstand auf die Top-Piloten deutlich verkürzen.

Unter dem Flutlicht von Katar absolvieren die MotoGP-Piloten ab dem 14. März den letzten Vorsaison-Test, bevor dort am 29. März der Saisonauftakt stattfindet. Die Bedingungen werden jenen am Rennwochenende sehr ähnlich sein.

Den zweiten Sepang-Test schloss der Brite Scott Redding auf dem 16. Rang ab. 1,5 sec hinter der Bestzeit von Markenkollege Marc Márquez. «Die Bedingungen auf der Strecke waren in Sepang ein einschränkender Faktor. Sie veränderten sich durch die steigenden Temperaturen während des Tages deutlich. Daher waren die Fortschritte bei der Rundenzeit schwierig einzuschätzen.»

Beim letzten Vorsaison-Test erwartet Redding bessere Bedingungen. «In Katar wird die Situation anders sein. Während der abendlichen Testfahrten werden die Bedingungen konstant sein. Die Rundenzeit wird also klar zeigen, ob Veränderungen am Set-up oder Fahrstil einen positiven oder negativen Effekt erzeugen. Das Layout von Katar ist ganz anders als jenes von Sepang. Wir werden das Set-up also deutlich verändern müssen, was mehr Erfahrung mit der Maschine für meinen neuen Crewchief Chris Pike bedeutet. Ich muss noch an meinem Fahrstil arbeiten, um das Maximum aus dem Bike herauszuholen. Ich werde mich nicht zu sehr um die Rundenzeiten kümmern, denn ich denke, dass sie von selbst kommen werden.»

Teamchef Michael Bartholemy ergänzte: «Scott braucht einfach noch mehr Zeit auf der Honda RC213V. In Katar werden sich die Streckenbedingungen nicht ständig ändern. Zudem muss Scott nicht in der Hitze und bei so hoher Luftfeuchtigkeit wie in Sepang fahren, während er die Maschine besser kennenlernt. Ich denke, dass er bei diesem Test die Lücke zu den erfahreneren Factory-Piloten schließen kann. Unser Ziel ist es, nicht mehr als eine Sekunde auf den Schnellsten zu verlieren.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 03.07., 18:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 18:30, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 03.07., 18:51, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Fr. 03.07., 19:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 19:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 03.07., 19:24, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Fr. 03.07., 19:30, Sport1
SPORT1 News Live
Fr. 03.07., 19:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
» zum TV-Programm