Katar-GP: Valentino Rossi ringt Ducati nieder!

Von Sharleena Wirsing
MotoGP

Endlich: Die Stars der MotoGP-Klasse absolvierten den ersten Schlagabtausch 2015. Trotz klarer Überlegenheit der Ducati auf der Geraden besiegte Valentino Rossi seinen Landsmann Dovizioso.

Die künstliche Sonne von Katar spiegelte sich in den glänzenden Verkleidungen der MotoGP-Boliden, als das erste Rennen der Saison 2015 startete. Alle Stars der Königsklasse gingen mit den Medium-Hinterreifen in das Rennen.

Start: Andrea Dovizioso (Ducati) verteidigt die Führung vor Jorge Lorenzo (Yamaha), Andrea Iannone (Ducati), Yonny Hernandez (Ducati) und Bradley Smith (Yamaha).

Runde 1: Weltmeister Márquez kommt in der ersten Kurve von der Strecke ab und fällt zurück. Lorenzo schießt nach einem Raketenstart auf Platz 2 hinter Ducati-Star Dovizioso. Aprilia-Pilot Bautista steuerte die Box an.

Runde 2: Dovizioso hält sich vor Lorenzo, während Márquez durch das Feld pflügt. Er schnappt sich Bradl und liegt auf Platz 15. Lorenzo schnappt sich Dovizioso und führt das Rennen an.

Runde 3: Lorenzo vor Dovizioso, Iannone, Hernandez, Smith, Pedrosa, Rossi und Pol Espargaró. Márquez liegt schon auf Platz 12 und legt die schnellste Runde vor.

Runde 6: Lorenzo, Dovizioso und Iannone liegen 1,2 sec vor Valentino Rossi, der jedoch immer weiter aufholt. Pedrosa und Hernandez hat der neunfache Weltmeister bereits hinter sich gelassen.

Runde 8: An der Spitze bleibt alles unverändert, doch Rossi liegt nur noch 0,5 sec hinter Iannone. Márquez hat sich bereits auf den sechsten Rang nach vorne gearbeitet.

Runde 9: Dovizioso nutzt die Ducati-Power und schießt auf der Geraden an der Yamaha von Lorenzo vorbei. Rossi hängt bereits am Hinterrad von Iannone. Rossis Vorteil: Er ist mit dem härteren Vorderreifen unterwegs.

Runde 12: Lorenzo führt wieder vor Dovizioso, Iannone, Rossi, Pedrosa und Márquez. Rossi setzt Dovizioso unter Druck. Márquez schnappt sich seinen Teamkollegen, doch er liegt vier Sekunden hinter Iannone.

Runde 14: Beim Anbremsen auf Kurve 1 setzt sich «Desmo Dovi» wieder in Führung. Die GP15 ist auf der Geraden eine wirksame Waffe gegen die Yamaha. Doch Lorenzo kontert kurz später.

Runde 18: Rossi kommt nicht an Dovizioso vorbei, während Lorenzo führt. Iannone muss abreißen lassen. Márquez liegt 2,5 sec hinter Iannone auf Platz 5.

Runde 19: Und täglich grüßt das Murmeltier: Dovizioso geht auf der Geraden in Führung. Rossi schnappt sich Lorenzo. Der Italiener setzt Dovizioso unter Druck und übernimmt die Führung. Dovizioso kontert.

Runde 20: Iannone geht auf der Geraden an Lorenzo vorbei. Márquez liegt 2,7 sec hinter Lorenzo. Rossi klebt an Doviziosos Hinterrad. Rossi und Dovizioso zeigen harte Überholmanöver.

Runde 21: Rossi setzt sich erneut gegen Dovizioso durch. Dahinter kämpft Iannone gegen Lorenzo.

Letzte Runde: Rossi bremst spät in Kurve 1 und hält die Ducati hinter sich. Der 36-Jährige hat den Sieg vor Augen. Er will 2015 um seinen zehnten WM-Titel kämpfen. Dovizioso klebt am Hinterrad des Italiener, doch Rossi prescht als Erster über den Zielstrich.

Ziel: Valentino Rossi triumphiert beim Grand Prix in Katar. Es ist sein 109. GP-Triumph. Der Italiener ist in seiner 20. WM-Saison somit WM-Führender vor Andrea Dovizioso, Andrea Iannone, Jorge Lorenzo, Marc Márquez und Dani Pedrosa. Stefan Bradl verpasste die Punkteränge knapp. Er belegte mit der Open-Yamaha Rang 16 hinter Héctor Barberá auf der Open-Ducati.

Nach dem Rennen war Rossi überglücklich: «Ich freue mich so für Yamaha und das Team. Wir haben im Training einen so guten Job gemacht. Meine Maschine war perfekt. Es war ein großartiges Rennen für mich.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
143