Andrea Dovizioso & Andrea Iannone: In Assen stark?

Von Oliver Feldtweg
Andrea Dovizioso: Im Vorjahr landete er in Assen auf Platz 2

Andrea Dovizioso: Im Vorjahr landete er in Assen auf Platz 2

Das Ducati-Werksteam will auch beim WM-Lauf in Assen um Podestplätze fighten. Andrea Dovizioso und Andrea Iannone vertrauen auf die Schlagkraft der schnellen Ducati GP15.

Das Ducati-Duop Andrea Dovizioso und Andrea Iannone bricht jetzt auf zur Dutch-TT nach Assen, wo am kommenden Samstag das achte MotoGP-Saisonrennen stattfindet.

Assen steht seit 1094o jedes Jahr im GP-Kalender, es ist der traditionsreichste Event des Jahres.

«Desmo Dovi» zählt Assen nicht zu seinen Lieblingsstrecken, aber er war dort 2011 und 2013 Dritter und im «wet race» 2014 sogar Zweiter.

Dovizioso hat bei den ersten fünf Saisonrennen vier Podestplätze erreicht, aber zuletzt hat er zwei Nuller verzeichnet: In Mugello machte das hintere Kettenrad schlapp, in Barcelona stürzte er wegen eines Problems mit der Traction Control.

Dafür rückte Andrea Iannone auf den dritten WM-Rang vor – er liegt mit 94 Punkten vor Dovizioso und Weltmeister Marc Márquez.

«Maniac Joe» startete mit einem Podestplatz in die Saison, er war in Mugello auf der Pole-Position, das Rennen beendete auf Platz 2.

«Ich hoffe, dass die Desmosedici GP15 in Assen besser funktioniert als in Barcelona», sagt Iannone. «Denn in Katalonien hatten das Team und ich Mühe. Ich habe in Assen 2010 das Moto2-Rennen gewonnen, ich liebe diese Rennstrecke. Aber ich weiss, dass Ducati in Assen in den letzten Jahren immer Probleme hatte, wenn es trocken war. Aber jetzt haben wir ein anderes Motorrad, bei der GP15 liegt noch viel Potenzial brach. Ich bin sicher, dass ich am Samstag um Spitzenplätze fighten kann.»

Andrea Dovizioso hat 2015 bisher 83 WM-Punkte eingesammelt. «Ich bin enttäuscht nach dem Crash in Barcelona», hält der WM-Vierte fest. «Wir hätten dort wertvolle Punkte sammeln können. Aber im Grunde können wir in diesem Jahr bei jedem Grand Prix um die Top-3 kämpfen. Das Layout in Assen ist einzigartig, das Gleiche gilt für die häufigen Wetterkapriolen. Ich denke positiv: Wir haben ein sehr schnelles Motorrad. Deshalb bin ich überzeugt, dass wir in Assen konkurrenzfähig sein werden.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 03.12., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 03.12., 13:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 03.12., 14:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 03.12., 14:25, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
  • Fr.. 03.12., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 03.12., 15:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Fr.. 03.12., 16:05, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr.. 03.12., 17:20, Motorvision TV
    Goodwood 2021
  • Fr.. 03.12., 18:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 03.12., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3DE