Espargaro & Smith: Absturz in Assen – Top-10 verpasst

Von Kay Hettich
Mit Platzierungen ausserhalb der Top-10 haben die Yamaha-Piloten Pol Espararo und Bradley Smith am ersten Trainingstag in Assen eine herbe Schlappe erlitten. Doch beide MotoGP-Asse geben sich überraschend entspannt.

In der kombinierten Zeitenliste beider freier Trainings belegt Pol Esparago (+0,8 sec) nach insgesamt 40 gefahrenen Runden den elften Platz, sein Tech3-Teamkollege Bradley Smith (+1,2 sec) folgt sogar nur auf der 13. Position. Doch die beiden Yamaha-Piloten sind sich einig: Der erste Trainingstag in Assen war vielversprechend!

«Wir sind wirklich positiv in die Dutch TT gestartet», stellt der 24-jährige Espargaro fest. «Im ersten Training konnten wir uns mit einer schnellen Runde am Ende nahe an die Spitze fahren. Leider lief es am Wochenende nicht ganz so gut. Während sich alle steigern konnten, hatten wir ein paar Schwierigkeiten. Die Jungs mit den weichen Vorderreifen haben hier einen Vorteil und können uns auf einer schnellen Runde den Schneid abkaufen. Aber unser Speed ist vielversprechend und nicht weit von den Top-Piloten entfernt.»

Bradley Smith hat eine ähnliche Sicht auf die Dinge. «Trotz der Platzierung war das ein ziemlich guter Tag», analysierte der Brite. «Ich kam hier sofort gut zurecht. Mit dem harten Reifen fühlte sich das Bike gut an, mit dem weicheren Reifen war der Grip nicht so gut – vielleicht war der Reifen nicht in Ordnung. Das war der Grund, warum ich keine schnellere Rundenzeit fahren konnte. Es ist nich nicht sicher, wie am Freitag das Wetter sein wird – Platz 13 ist sicher nicht ideal, aber wir hatten eine gute Pace. Wir werden nur ein paar Kleinigkeiten ändern.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 08.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:26, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:46, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:50, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:56, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3