Marc Márquez in Spielberg: «Wird ein grosser Event»

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Als erster aktueller MotoGP-Fahrer umkreiste Marc Márquez den Red Bull Ring. Er bezeichnete den künftigen GP-Schauplatz als interessante Strecke und rechnet mit einem vollen Haus.

Weltmeister Marc Márquez verbrachte zwei Tage auf dem Red Bull Ring in Spielberg, der im August 2016 Schauplatz des GP von Österreich sein wird.

Márquez spulte mit einer letztjährigen Factory-Honda RC213V rund 40 Kennenlern-Runden auf der Piste ab, posierte dann geduldig für ein Foto-Shooting und gab einer kleinen Auswahl von Journalisten Einzel-Interviews.

Marc, du bist zum ersten Mal auf dem Red Bull Ring. Wie gefällt dir diese Strecke?

Ja, ich bin zum ersten Mal hier. Ich konnte ein paar Runden drehen. Das war nett, denn von der Streckenskizze her schaut diese Rennstrecke recht einfach aus. Aber wenn du sie mit einer Rennmaschine umkreist, ist sie interessant, weil er es dauernd bergauf und bergab geht. Es existieren ein paar blinde Kurven, du siehst du den Kurvenausgang nicht.
Der Österreich-GP wird ein interessantes Wochenende. Das ist eine Piste, auf welcher der Fahrer den Unterschied ausmachen kann.

Hast du dir die Strecke vorher einmal auf der Playstation eingeprägt? Oder hast du sie irgendwie anders einstudiert?

Ich habe mir das Formel-1-Rennen angeschaut. Videogames habe ich mit dieser Strecke nie gespielt.

Die Formel 1 ist 2013 nach elf Jahren Pause nach Spielberg zurückgekehrt. 2016 kommt die MotoGP-WM zurück, aber die grossen 1000-ccm-Viertakter sind noch nie hier gewesen. Hast du im Vorjahr den ausverkauften Formel-1-GP im Fernsehen gesehen? Was erwartest du vom MotoGP-Event hier? Viele Fans? Viel Partystimmung?

Ja, ich habe bei der Formel 1 2014 gesehen, dass die Tribünen wirklich voll waren. Ich bin neugierig, wie die Fans auf das MotoGP-Comeback hier in Österreich reagieren. Ich denke, das wird ein grosser Event. Die MotoGP wächst rasant. Die viele Überholmanöver, die pausenlosen Bewegungen der Bikes, das gefällt den Leuten. Ich denke, der Circuit wird voll sein, ausverkauft.

Hast du dir das Siegerpodest bereits angeschaut?

(Er lacht). Ja, ich bin gleich am ersten Tag raufgeklettert... Ich weiss also bereits, wie man hinkommt. Ich habe am Dienstag sogar ein Interview auf dem Podium gegeben. (Er lacht). Ich habe den Red-Bull-Jungs schon gesagt: Ich werde mich bemühen, nächste Saison dort oben zu stehen.

Wird das eine Honda-Strecke sein oder eher eine Yamaha-Strecke? Lässt sich das bereits einschätzen?

Schwierig zu sagen. Es sieht so aus, als könnte das eine gute Strecke für Honda sein. Es hängt von den unterschiedlichen Kurven ab. Der erste Sektor sollte der Honda entgegen kommen. Das ist eher Stop-and-Go. Die Kurven 3 und 4 und die zwei Linkskurven, diese Passagen könnten dann eher zur Yamaha passen. Die letzten zwei Kurven könnten wieder für uns geeignet sein. Wollen wir hoffen, dass es eine Honda-Piste ist.

Eignet sich die langgezogene Zielkurve für ein Manöver, wie es einst Rossi in Barcelona gegen Lorenzo geritten hat?

(Er lacht). Aussen rum wird es nicht gehen. Auf der Innenspur könnte es möglich sein.

Wo ist die entscheidende Stelle auf dieser Rennstrecke? Wo kann man das Rennen gewinnen oder verlieren?

Die erste und die zweite Kurve werden die besten Überholmöglichkeiten bieten. Auch in der Kurve 3 kann man überholen. Von dort bis zur Ziellinie wird das Überholen schwierig sein. Aber die Zielkurve könnte noch eine Möglichkeit sein.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 20:55, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Mo. 25.01., 21:10, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 21:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 25.01., 22:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 22:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 25.01., 22:40, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship
  • Mo. 25.01., 23:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 23:10, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 23:40, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 26.01., 02:00, DMAX
    King of Trucks
» zum TV-Programm
5AT