Andrea Iannone (3.): «Das war ein exzellenter Beginn»

Von Nereo Balanzin
MotoGP
Andrea Iannone

Andrea Iannone

Ducati hat mit Andrea Iannone und Andrea Dovzioso beim Japan-GP zwei heisse Eisen im Feuer, sie landeten am Fretag in Motegi auf den vielversprechenden Rängen 3 und 4.

Andrea Iannone trotzte seiner lädierten Schulter auch am ersten Trainingstag zum GP von Japan auf dem Twin Ring Motegi, mit einer persönlichen Bestzeit von 1:45,827 min und einem Rückstand von 0,312 sec auf den grandiosen Jorge Lorenzo liess er seinen Teamkollegen Andrea Dovizioso ein weiteres Mal hinter sich.

«Das war ein exzellenter Beginn für dieses Wochenende, besser hätten wir uns den erste Tag gar nicht vorstellen können», berichtete er. «Wir haben uns in jeder Runde und bei jedem Run verbessert. Meine Schulter schmerzt, aber die Schmerzen sind erträglich. Ich kann mich damit abfinden, ich habe heute auf schmerzstillende Mittel verzichtet. Aber ich will jetzt nicht in Euphorie verfallen und über unsere Chancen hier allzu optimistisch plaudern. Wir bleiben lieber auf dem Teppich. Aber das Gefühl für die Ducati GP15 ist auf dieser Piste ausgezeichnet. Das Team leistet erstklassige Arbeit. Alle Set-up-Änderungen scheinen in die richtige Richtung zu gehen. Was mich betrifft, so bemühe ich mich, hier beim Fahrern sehr präzise zu sein. Ausserdem denke ich immer darüber nach, an welchen Stellen ich mich noch verbessern und meine Fahrweise umstellen kann.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 04.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 04.06., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 04.06., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 04.06., 22:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 22:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Do. 04.06., 23:20, Motorvision TV
Rückspiegel
Do. 04.06., 23:27, Eurosport
ERC All Access
Do. 04.06., 23:45, Motorvision TV
Classic Races
» zum TV-Programm