Wintertests: Michelin braucht Daten für Australien

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Sepang wird Anfang Februar Schauplatz des ersten 2016-Tests sein

Sepang wird Anfang Februar Schauplatz des ersten 2016-Tests sein

Im kommenden Wnter testen die MotoGP-Asse nur einmal in Malaysia, dafür wird wegen Michelin auch in Phillip Island gefahren.

Von 6. bis 8. November findet das WM-Finale in Valencia statt, am Dienstag und Mittwoch läuft dort danach der traditionelle MotoGP-Test, bei dem etliche Fahrer nach Teamwechseln in ihren neuen Team ihre neuen Fabrikate testen.

So wird Rabat wieder auf der Marc VDS-Honda sitzen, Jack Miller wird dort bei Marc VDS andocken, Yonny Hernandez wird für Aspar Martinez fahren, Loris Baz auf der Avintia-Ducati und so weiter.

In diesem Jahr wird dieser Valencia-Test auch noch eine weitere Bedeutung haben: Michelin wird erstmals handfeste Vergleiche zu den Zeiten von Bridgestone vom Weekend davor haben.

Bisher werden keine Zeiten veröffentlicht. Bei Michelin-Tests wird ohne Transponder gefahren.

Im Dezember und Januar gilt Testverbot für alle fix verpflichteten Stammfahrer in ihren Klassen.

Die MotoGP-Testteams können allerdings Probefahrten machen, wie es Ducati beispielsweise im vergangenen Januar in Jerez vorexerzierte.

Auch bis Ende November sind noch Testfahrten möglich, üblicherweise wird dann in Jerez oder Sepang gefahren.

Auch das KTM-Testteam kann im Dezember und Januar und in Ruhe üben.

Von 1. bis 3. Februar wird dann in Sepang/Malaysia getestet, der zweite Malaysia-Test fällt 2016 aus, denn die MotoGP-Teams reisen für einen Australien-Test von 17. bis 19. Februar nach Phillip Island.

Das hat einen triftigen Grund: Erstens sind zwei Tests auf derselben Strecke nicht sehr aufschlussreich. Zweitens gilt der Belag in Phillip Island als besonders reifenmordend, dort haben die Bridgestone-Hinterreifen 2013 nur zehn Runden durchgehalten, deshalb musste damals im Rennen ein Reifenwechsel-Stopp vorgeschrieben werden.

Wegen des im letzten Winter so kalten, regnerischen Wetters sind für die Klassen Moto2 und Moto3 jetzt keine IRTA-Tests mehr für Februar in Europa geplant.

Stattdessen testen die zwei kleinen Klassen von 2. bis 4. März in Jerez und die MotoGP-Fahrer zum gleichen Zeitpunkt in Katar.

Und von 11. bis 13. März 2016 testen die Moto3- und Moto2-Piloten auf dem Losail Circuit in Doha/Katar, wo am 20. März die WM-Saison beginnen wird. Das ist eine Woche vor Ostern. Die Kosten für diesen Trip halten sich in Grenzen, weil das Material ohnedies für das Rennen in den Mittleren Osten geschickt werden müsste.

Natürlich können die Moto2- und Moto3-Teams im Februar jederzeit private Probefahrten in Almeria, Cartagena, Le Castellet, Alcarraz, Aragón, Jerez oder sonstwo buchen.

Der provisorische GP-Kalender wird zwar noch einmal umgestellt, zumindest für Silverstone muss ein neues Datum gefunden werden, weil dort die Formel 1 jetzt am 10. Juli dort antritt. Aber der Saisonstart in Katar am 20. März und die restlichen WM-Rennen bleiben wohl unverändert.

Der provisorische MotoGP-GP-Kalender 2016

20. März: Doha/Q
3. April: Las Termas/RA
10. Austin/USA
24. April: Jerez/E
8. Mai. Le Mans/F
22. Mai: Mugello/I
5. Juni: Barcelona/E
26. Juni: Assen/NL
10. Juli: Sachsenring/D
17. Juli: Silverstone/GB
14. August: Red Bull Ring/A
21. August: Brünn/CZ
11. September: Misano/I
25. September: Aragón/E
9. Oktober: Sepang/MAL
16. Oktober: Motegi/J
23. Oktober: Phillip Island/AUS
6. November: Valencia/E

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 11.05., 19:30, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di.. 11.05., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di.. 11.05., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Di.. 11.05., 22:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 7. Rennen, Highlights aus Monaco
  • Di.. 11.05., 22:00, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 11.05., 23:05, Motorvision TV
    On Tour
  • Di.. 11.05., 23:55, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 12.05., 00:05, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi.. 12.05., 00:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mi.. 12.05., 01:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 7. Rennen, Highlights aus Monaco
» zum TV-Programm
3DE