Marc Márquez: Er will Frieden mit Rossi schließen

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Valentino Rossi und Marc Márquez: Wie geht es 2016 weiter?

Valentino Rossi und Marc Márquez: Wie geht es 2016 weiter?

Was zu einer der besten MotoGP-Saisons der letzten Jahre hätte werden können, endete 2015 in einem Trauerspiel. Nun erklärte Marc Márquez, dass er die Fehde mit Valentino Rossi beenden will.

Als 2015 zwei der besten Motorradfahrer aller Zeiten aneinandergerieten, explodierte eine Bombe. Den Schaden trug die gesamte MotoGP-WM davon. Gewinner gab es keine – nur Verlierer.

«Das Verhältnis zu Valentino war bis zum Donnerstag in Malaysia sehr gut. Ich denke, er hat mehr daraus gemacht, als normal wäre. Das war nicht gut für den Motorradsport. Das Problem ist, dass zu viele Leute über die Situation gesprochen haben», blickte Marc Márquez auf die Ereignisse der letzten Zeit zurück.

Wut, gegenseitige Beschuldigungen und viel medialer Trubel überschatteten die letzten Rennen der MotoGP-Saison 2015. In Valencia kochte die Stimmung erneut hoch, als Márquez hinter Lorenzo ins Ziel kam, ohne einen ernst zu nehmenden Angriff auf den Yamaha-Star gestartet zu haben.

«Als wir nach Valencia gekommen sind, habe ich gesagt, dass wir das Rennen gewinnen müssen. Denn wenn nicht, dann wird er sich beschweren», erklärte Márquez die Situation vor dem WM-Finale.

«Lorenzo ist die schnellste Runde gefahren. Er hat einen neuen Rundenrekord und einen neuen Rennrekord aufgestellt. Ich konnte ihn nicht überholen, ich konnte nicht gewinnen. Mein Ziel war der Sieg, denn das wäre der beste Saisonabschluss gewesen», betont Márquez.

Es wird nie zu beweisen sein, ob Márquez am Limit oder über dem Limit war oder ob er tatsächlich das Rennen kontrollierte. Die genauen Vorgänge auf dem Bike kennen nur die Fahrer selbst.

Die Saison 2015 ist ohnehin bereits Vergangenheit. Die Vorbereitungen auf 2016 laufen bereits auf Hochtouren. Auch die ersten Tests wurden schon absolviert.

Doch wie wird es 2016 weitergehen? Was passiert, wenn sich Márquez und Rossi 2016 wieder Auge in Auge gegenüberstehen? «Ich habe schon in Valencia zu Valentino gesagt: ‹Meine Hand ist hier›. Ich will das Beste für den Motorradsport. Das Beste wäre meiner Meinung nach eine gute Beziehung zu ihm.»

Der beste Zeitpunkt für eine Versöhnung wird Rossis nächster Sieg sein, meint Márquez gegenüber «CNN»: «In diesem Moment in Valencia hatte er gerade die Weltmeisterschaft verloren und war wirklich ausgelaugt. Ich verstehe seine Situation, deshalb will ich nicht darüber nachdenken, was er sagte. Ich hoffe, dass wir in der neuen Saison 2016 eine neue Beziehung aufbauen und versuchen, all das zu vergessen. Wenn er wieder gewinnt, können wir auch wieder diskutieren und miteinander sprechen.»

Sein Motor Camp mit 20 von ihm persönlich ausgewählten Nachwuchsfahrern nutzte Márquez als Parabel: «Sie sehen dich die gesamte Zeit an, wenn du sprichst, ein Bike fährst oder etwas isst. Man muss alles richtig machen, denn sie werden es dir nachmachen. Auf der Strecke überholen sie sich, sind schnell, pushen bis ans Limit, aber danach spielen sie Fußball miteinander und haben Spaß. Das ist der wahre Geist des Motorradsports. Sie kämpfen auf der Strecke, aber wenn sie den Helm abnehmen, sind sie Freunde.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 09.05., 21:00, Eurosport 2
    Rallye: Azoren-Rallye
  • So.. 09.05., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 09.05., 21:45, Sport1
    Motorsport - AvD Motor & Sport Magazin
  • So.. 09.05., 21:50, Motorvision TV
    FIM World Championship Speedway
  • So.. 09.05., 22:00, Motorvision TV
    FIM World Championship Speedway
  • So.. 09.05., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 09.05., 23:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • So.. 09.05., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • So.. 09.05., 23:30, Sport1
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So.. 09.05., 23:40, Motorvision TV
    Monster Energy S-X Open Auckland
» zum TV-Programm
5DE