Aleix Espargaró unterstützt asiatische Talente

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
MotoGP-Star Aleix Espargaró war Ehrengast bei der letzten Runde der Suzuki Asian Challenge auf dem Chang International Circuit in Thailand. Er diente den Talenten als Mentor.

Die Suzuki Asian Challenge ist das Förderprogramm von Hersteller Suzuki für asiatische Nachwuchsfahrer. Sie wird im Rahmen der FIM Asia Road Racing Championship (ARRC) auf Suzuki FU-150-Bikes ausgetragen. Die SAC wird vom ehemaligen MotoGP-Fahrer und Superbike-Sieger Yukio Kagayama geleitet.

Für Suzuki-Werkspilot Aleix Espargaró war es der erste Besuch der Asia Road Racing Championship. Er wurde nicht nur von den SAC-Fahrern und dem Team Kagayama Suzuki Asia, sondern vom gesamten Paddock, herzlich begrüßt. «Ich bin zum ersten Mal bei der ARRC und auf dieser Strecke. Ich sah die Rennen und war vom hohen Level der Fahrer beeindruckt», erklärte Espargaró.

Während seines zweitägigen Aufenthalts absolvierte Espargaró zahlreiche Medientermine und verbrachte viel Zeit mit den jungen SAC-Fahrern, um ihnen Ratschläge zu geben. «Es ist sehr wichtig für Fahrer, ein anständiges Training zu absolvieren, während sie noch jung sind. Dass eine große Marke wie Suzuki dieses Programm leitet, ist eine großartige Sache. Als ich jung war, absolvierte ich ein ähnliches Programm. Was ich dort gelernt habe, beeinflusst mich noch immer.»

Nach dem zweiten SAC-Rennen am Sonntag über gab Espargaró die Trophäen an die Fahrer auf dem Podest. «Man weiß nie, ob eines Tages einer dieser Fahrer meinen Platz einnimmt. Obwohl unsere Bikes sehr unterschiedlich sind, ist das Fundament des Rennsports in jeder Kategorie gleich.»

Diesen Rat gab Espargaró den Suzuki Asian Challenge-Fahrern mit auf den Weg: «Trainiert hart, fahrt hart und lernt... Und vielleicht tretet ihr dann eines Tages gegen mich an.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 23.06., 23:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 24.06., 00:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 24.06., 01:30, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 1. Station Polen
  • Do.. 24.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 24.06., 01:50, Motorvision TV
    Classic
  • Do.. 24.06., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 24.06., 03:30, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2000 - Großer Preis von Belgien
  • Do.. 24.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 24.06., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 24.06., 05:35, DMAX
    Carinis Classic Cars
» zum TV-Programm
2DE