Jorge Lorenzo: Auf Phillip Island wieder überlegen?

Von Sharleena Wirsing
MotoGP

Die Yamaha-Werkspiloten Jorge Lorenzo und Valentino Rossi sind zuversichtlich, dass sie die Konkurrenz auch beim zweiten MotoGP-Test 2016 auf Phillip Island hinter sich lassen können.

Der Sepang-Test verlief für Jorge Lorenzo hervorragend. Nun reisten Lorenzo und Rossi nach Phillip Island, wo ab dem 17. Februar der zweite Vorsaisontest 2016 stattfindet. «Wir haben Malaysia mit zwei großen Fragezeichen verlassen», erklärte Yamaha-Teammanager Massimo Meregalli, der die Crew von Valentino Rossi betreut.

«Zuerst müssen wir entscheiden, wie die Entwicklung des Chassis weitergehen soll, bleiben wir bei jenem von 2015 oder nehmen wir aus 2016? Zudem haben wir in Sepang die Rennsimulation übersprungen, um andere Dinge zu testen. Auf Phillip Island wird zuerst die Entscheidung für das Chassis fallen. Danach geht es um die Feinarbeit am Bike und an der Software. Zudem erwarte ich, dass Michelin neue Reifenmischungen liefert, denn Phillip Island beansprucht die Reifen sehr – vor allem auf der linken Seite.»

Nach den hervorragenden Rundenzeiten von Lorenzo in Sepang und Platz 1 und 2 der Zeitenliste am letzten Testtag ist Meregalli für den Saisonstart sehr zuversichtlich. «Es wäre zu gewagt, nach dem ersten Test schon ein Urteil zu fällen, aber ich denke, dass wir im Winter einen wirklich guten Job gemacht haben.»

In Sepang war Lorenzo fast eine Sekunde schneller als sein Teamkollege Rossi, der Platz 2 belegte. «Ich freue mich auf den Test auf Phillip Island, denn die Temperaturen sind hier zu dieser Zeit wärmer», erklärte der Weltmeister. «Wir werden prüfen, ob das Bike auch hier so stark ist, nachdem wir in Malaysia einen guten Start hatten. Es wird sehr wichtig sein, die Reifen auf dieser Strecke zu testen, denn hier gibt es normalerweise mehr Probleme für die Reifen. Wir müssen unseren Schwung beibehalten und noch intensiver arbeiten, um das Bike, die Elektronik und die Reifen noch besser zu verstehen. Dann werden wir sehen, ob wir bei der Entwicklung weiter auf dem richtigen Weg sind.»

Dem Mallorquiner ist bewusst, dass die Verteidigung seines Titels 2016 nicht einfach wird. «Ich fühle mich derzeit sehr gut in meiner Haut und bereite mich mental und körperlich gut auf die Saison vor. Aber es wird sicher so hart wie im letzten Jahr. Trotz der guten Resultate in Sepang müssen wir auf dem Boden bleiben, denn dieser Sport ist trickreich. Die Dinge ändern sich schnell», weiß er.

Am heutigen Dienstag feiert MotoGP-Star Valentino Rossi seinen 37. Geburtstag. Der Italiener ist bereits auf Phillip Island eingetroffen. «Nach einigen Tagen Entspannung und Training zuhause bin ich nun bereit für den zweiten Test. Ich freue mich darauf, unser Bike auf der australischen Strecke zu fahren. Die Temperaturen werden hoch sein, daher ist es eine gute Gelegenheit, um weitere wichtige Daten über die neuen Reifen und die Elektronik zu sammeln.»

In Sepang belegte Rossi am letzten Testtag Platz 2 vor Honda-Pilot Marc Márquez. «Der Test in Malaysia lief sehr gut für Yamaha. Wir müssen uns noch verbessern, aber insgesamt sind wir mit dem Verhalten der Maschine sehr zufrieden. Yamaha hat im Winter sehr gut gearbeitet, daher ich freue ich mich, die Maschine auf einer weiteren Strecke zu testen. Auf Phillip Island sind wir normalerweise ziemlich schnell», prophezeit der Vizeweltmeister.

Doch Rossi weiß, dass Honda und Ducati alles daran setzen, Yamaha zu übertrumpfen. «Unsere Gegner arbeiten intensiv, daher können sich beim Australien-Test viele Dinge verändern. Es wird wichtig sein, von Anfang an wieder vorne dabei zu sein. Wir setzen die Arbeit fort, mit der wir in Malaysia begonnen haben. Wir testen neues Material und verbessern die Maschine für die neue Saison.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 27.10., 18:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 27.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:10, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 27.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 27.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 27.10., 20:01, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Di. 27.10., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 27.10., 21:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
7DE