Nach Sturz: Zittern um Honda-Werksfahrer Marc Márquez

Von Ivo Schützbach
MotoGP
Marc Márquez erlitt nur einen Schreck

Marc Márquez erlitt nur einen Schreck

Nach seiner Bestzeit am dritten Tag der MotoGP-Tests auf Phillip Island ging es für Honda-Star Marc Márquez auf direktem Weg ins Streckenhospital. Entwarnung: Der Spanier kam bei seinem Sturz glimpflich davon.

Gefolgt von einer Meute Kameraleute und Journalisten wurde Marc Márquez im Medical Center vorstellig, wenige Minuten später teilte uns der zweifache MotoGP-Weltmeister mit, dass mit ihm alles in Ordnung sei. Kurz zuvor war er in 1:29,158 min die schnellste Zeit des Tages gefahren. Die Bestzeit über drei Tage verpasste er nur um 0,027 sec gegenüber Maverick Viñales (Suzuki).

«Ich pushte hart und mir rutschte das Vorderrad weg», fasste Márquez seinen Schreckmoment in einen Satz. Dann wurde er etwas ausführlicher: «Ich bin okay. Der Ellbogen schmerzt etwas, dem Rest geht es perfekt. Es war kurz vor Testende und ich wollte noch mal etwas probieren. In Kurve 9 nutzte ich die Kurvenüberhöhung etwas mehr aus – dann passierte es. Das Vorderrad rutschte langsam weg und ich versuchte es zu retten, retten, retten – dann lag ich im Kies. Am Wichtigsten heute ist, dass ich jetzt anfange das Motorrad zu fühlen.»

Dem vorangegangen war ein Fast-Sturz in Kurve 8, den Márquez mit der Schulter abfangen konnte. «Das war erschreckend», grinste der 23-Jährige. «Das Problem war, dass es in dem Moment zu regnen begann. Ich sah nicht, wie nass es war. Ich sah, dass es leicht regnete, wollte die Runde aber durchziehen. Dann war es in Kurve 8 aber nasser als erwartet. Mir rutschte das Vorderrad weg, drei Sekunden lang war ich in Schwierigkeiten. Dann konnte ich mich mit dem Ellbogen wieder hochdrücken, wie ich es in Brünn 2013 getan habe.»

Die Zeiten MotoGP-Test Phillip Island, Tag 3:

1. Marc Márquez, Honda, 1:29,158 min
2. Maverick Viñales, Suzuki, 1:29,299
3. Cal Crutchlow, Honda, 1:29,348
4. Héctor Barberá, Ducati, 1:29,361
5. Valentino Rossi, Yamaha, 1:29,435
6. Loris Baz, Ducati, 1:29,583
7. Dani Pedrosa, Honda, 1:29,606
8. Pol Espargaró, Yamaha, 1:29,718
9. Jorge Lorenzo, Yamaha, 1:29,760
10. Andrea Dovizioso, Ducati, 1:29,860
11. Scott Redding, Ducati, 1:29,922
12. Andrea Iannone, Ducati, 1:29,932
13. Danilo Petrucci, Ducati, 1:29,995
14. Jack Miller, Honda, 1:30,023
15. Tito Rabat, Honda, 1:30,119
16. Bradley Smith, Yamaha, 1:30,188
17. Aleix Espargaró, Suzuki, 1:30,198
18. Yonny Hernandez, Ducati, 1:30,492
19. Eugene Laverty, Ducati, 1:31,055
20. Takuya Tsuda, Suzuki, 1:33,532

Die Zeiten MotoGP-Test Phillip Island, 2. Tag:

1. Maverick Viñales, Suzuki, 1:29,131 min
2. Marc Márquez, Honda, 1:29,292
3. Jorge Lorenzo, Yamaha, 1:29,357
4. Valentino Rossi, Yamaha, 1:29,404
5. Cal Crutchlow, Honda, 1:29,671
6. Héctor Barberá, Ducati, 1:29,854
7. Andrea Iannone, Ducati, 1:29,857
8. Dani Pedrosa, Honda, 1:29,917
9. Scott Redding, Ducati, 1:29,941
10. Bradley Smith, Yamaha, 1:29,992
11. Loris Baz, Ducati, 1:30,134
12. Andrea Dovizioso, Ducati, 1:30,142
13. Pol Espargaró, Yamaha, 1:30,154
14. Danilo Petrucci, Ducati, 1:30,156
15. Aleix Espargaró, Suzuki, 1:30,385
16. Yonny Hernandez, Ducati, 1:30,509
17. Jack Miller, Honda, 1:30,514
18. Eugene Laverty, Ducati, 1:30,617
19. Tito Rabat, Honda, 1:30,650
20. Takuya Tsuda, Suzuki, 1:32,599

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 30.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 30.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 30.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 30.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 30.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Fr. 30.10., 20:45, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 30.10., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 21:30, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Fr. 30.10., 21:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 30.10., 22:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
6DE