Danilo Petrucci: Drei Mittelhandknochen gebrochen

Von Oliver Feldtweg
MotoGP
Danilo Petrucci

Danilo Petrucci

Danilo Petrucci, die grosse Hoffnung von Pramac Ducati, brach sich in Phillip Island am Freitag rechts drei Mittelhandknochen. Ob er bis zum Katar-GP fit ist, steht noch in den Sternen.

Schwerer Rückschlag am Abschlusstag des MotoGP-Tests auf Phillip Island (Australien) für das Pramac Ducati-Team. Danilo Petrucci, am Mittwoch auf feuchter Fahrbahn noch Schnellster, stürzte am Freitag und brach sich den zweiten, dritten und vierten Mittelhandknochen der rechten Hand.

Er wurde nach Melbourne ins Kranknehaus eingeliefert.
Samstag früh wird entschieden, ob er dort operiert wird oder in italien. Die Teilnahme von Petrucci am Katar-Test (2. bis 4. März) wurde bereits abgesagt. Bis zum Katar-GP (20. März) will Petrucci wieder einsatzfähig sien.

Teamkollege Scott Redding machte mit der Ducati Desmosedici GP15 klare Fortschritte. Am Freitag musste zwar das Training wegen Regens für zwei Stunden unterbrochen werden. Aber Scott legte 49 Runden zurück und schaffte mit 1:30,101 min die 14. Zeit. Nur eine Zehntelsekunde fehlte ihm zu einem Top-Ten-Ergebnis.

Danilo Petrucci hingegen stürzte in Turn 8 – und zwar in einer Out-lap, das passierte auch bei Lorenzo. Kurz zuvor hatte er eine Zeit unter 1:30 min erreicht. Er schaffte in der 53 von 56 Runden eine Zeit von 1:29,995 min, das brachte ihn auf Platz 11.

«Das waren drei positive Tage für uns», sagte Scott Redding. «Aber es war schwierig, bei diesem wechselhaften Wetter die nötige Beständigkeit zu finden. Heute war es mühsam, eine gute Zeit zu erzielen, da wir nur noch wenige harte Reifen hatten. Und jedes Mal wenn ich einen weichen Reifen probierte, hatte ich vorne wenig Vertrauen. Immerhin haben wir die Traktion verbessert, das war unser wichtigstes Ziel. Ich fühle mich gut und freue mich auf Katar. Und ich wünsche Danilo eine rasche Genesung. Ich hoffe, er kann bald wieder auf das Motorrad steigen und beim ersten Rennen in Katar mitmischen.»

Die Zeiten MotoGP-Test Phillip Island, Tag 3:

1. Marc Márquez, Honda, 1:29,158 min
2. Maverick Viñales, Suzuki, 1:29,299
3. Cal Crutchlow, Honda, 1:29,348
4. Héctor Barberá, Ducati, 1:29,361
5. Valentino Rossi, Yamaha, 1:29,435
6. Loris Baz, Ducati, 1:29,583
7. Dani Pedrosa, Honda, 1:29,606
8. Pol Espargaró, Yamaha, 1:29,718
9. Jorge Lorenzo, Yamaha, 1:29,760
10. Andrea Dovizioso, Ducati, 1:29,860
11. Scott Redding, Ducati, 1:29,922
12. Andrea Iannone, Ducati, 1:29,932
13. Danilo Petrucci, Ducati, 1:29,995
14. Jack Miller, Honda, 1:30,023
15. Tito Rabat, Honda, 1:30,119
16. Bradley Smith, Yamaha, 1:30,188
17. Aleix Espargaró, Suzuki, 1:30,198
18. Yonny Hernandez, Ducati, 1:30,492
19. Eugene Laverty, Ducati, 1:31,055
20. Takuya Tsuda, Suzuki, 1:33,532

Die Zeiten MotoGP-Test Phillip Island, 2. Tag:

1. Maverick Viñales, Suzuki, 1:29,131 min
2. Marc Márquez, Honda, 1:29,292
3. Jorge Lorenzo, Yamaha, 1:29,357
4. Valentino Rossi, Yamaha, 1:29,404
5. Cal Crutchlow, Honda, 1:29,671
6. Héctor Barberá, Ducati, 1:29,854
7. Andrea Iannone, Ducati, 1:29,857
8. Dani Pedrosa, Honda, 1:29,917
9. Scott Redding, Ducati, 1:29,941
10. Bradley Smith, Yamaha, 1:29,992
11. Loris Baz, Ducati, 1:30,134
12. Andrea Dovizioso, Ducati, 1:30,142
13. Pol Espargaró, Yamaha, 1:30,154
14. Danilo Petrucci, Ducati, 1:30,156
15. Aleix Espargaró, Suzuki, 1:30,385
16. Yonny Hernandez, Ducati, 1:30,509
17. Jack Miller, Honda, 1:30,514
18. Eugene Laverty, Ducati, 1:30,617
19. Tito Rabat, Honda, 1:30,650
20. Takuya Tsuda, Suzuki, 1:32,599

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 18:00, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo. 26.10., 18:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 26.10., 18:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 26.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 26.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 26.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
6DE