MotoGP

Argentinien, FP1: Dovizioso & Ducati besiegen Márquez

Von - 01.04.2016 15:45

Das zweite Rennwochenende der Saison 2016 hat begonnen. Im ersten freien MotoGP-Training lag Andrea Dovizioso mit der schnellen Ducati Desmosedici an der Spitze.

Da für den Samstag in Argentinien Regen angesagt ist, müssen die MotoGP-Piloten schon in den Trainingssessions am Freitag versuchen, sich unter den Top-10 zu platzieren. Die ersten Zehn der ersten drei freien Trainings ziehen direkt in das Qualifying 2 ein, wo die Startplätze 1 bis 12 vergeben werden.

Michele Pirro wird erst am Samstag in Argentinien ankommen, er musste zuerst einen Ducati-Test in Valencia abschließen. Testfahrer Pirro wird den verletzten Danilo Petrucci in Argentinien im Team Octo Pramac Yakhnich auf der GP15 ersetzen.

Erst zehn Minuten nach dem Beginn des ersten Trainings auf dem 4,8 km langen «Circuito Termas de Rio Hondo» rückten Jorge Lorenzo und Bradley Smith erstmals aus. Cal Crutchlow und Valentino Rossi verweilten noch etwas länger in ihren Boxen. Die Ducati-Piloten Héctor Barberá, Andrea Dovizioso und Scott Redding lagen an der Spitze. Der Asphalt der argentinischen Strecke war noch stark verschmutzt.

20 Minuten vor dem Ende der Session setzte sich Honda-Pilot Jack Miller aus dem MarcVDS-Team an die Spitze. 0,112 sec dahinter lag Marc Márquez vor Maverick Viñales auf der Suzuki GSX-RR.

Für den ersten Sturz an diesem Rennwochenende sorgte Tech3-Pilot Pol Espargaró, der in Kurve 7 über das Vorderrad seiner Yamaha zu Boden ging. Sein Bruder Aleix Espargaró stand zehn Minuten vor Schluss an der Spitze vor Jack Miller und Marc Márquez. Miller holte sich Platz 1 mit 1:44,244 min zurück.

In der Schlussphase setzte sich Repsol-Honda-Pilot Marc Márquez vor Andrea Dovizioso und Dani Pedrosa an die Spitze. Viñales verdrängte Dovizioso auf Platz 3. Der Ducati-Pilot konterte jedoch und übernahm sogar die Führung.

Am Ende des ersten freien Trainings führte Ducati-Pilot Andrea Dovizioso die Zeitenliste mit 1:43,684 min an. Damit war er 0,094 sec schneller als Marc Márquez, der sich vor Yonny Hernandez (Ducati), Maverick Viñales (Suzuki), Aleix Espargaró (Suzuki), Valentino Rossi (Yamaha) und Dani Pedrosa (Honda) platzierte. Weltmeister Jorge Lorenzo belegte Platz 12. Der deutsche Aprilia-Pilot Stefan Bradl landete auf dem 16. Rang hinter seinem Teamkollegen Alvaró Bautista.

Das erste Training ist durch den verschmutzten Asphalt noch nicht besonders aussagekräftig. Zudem sind die MotoGP-Piloten erstmals mit den Michelin-Einheitsreifen auf dieser Strecke unterwegs. Zum Vergleich: Die Pole-Zeit von Marc Márquez 2015 auf Bridgestone-Reifen lag bei 1:37,802 min.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Die Rennstrecke von Termas de Rio Hondo © LCR Die Rennstrecke von Termas de Rio Hondo Andrea Dovizioso war im FP1 auf seiner Ducati der schnellste MotoGP-Pilot © Gold & Goose Andrea Dovizioso war im FP1 auf seiner Ducati der schnellste MotoGP-Pilot Andrea Dovizioso: Bestzeit im FP1 auf der Ducati © Northcott Andrea Dovizioso: Bestzeit im FP1 auf der Ducati
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 11.12., 21:50, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mi. 11.12., 22:15, Motorvision TV
Dakar Series Merzouga Rally 2018
Mi. 11.12., 22:35, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 11.12., 23:10, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mi. 11.12., 23:15, Hamburg 1
car port
Do. 12.12., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Do. 12.12., 00:40, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 12.12., 01:45, Hamburg 1
car port
Do. 12.12., 01:55, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 12.12., 03:25, Motorvision TV
Streetwise - Das Automagazin
» zum TV-Programm