Sam Lowes: «Kann MotoGP-Debüt kaum erwarten»

Von Frank Aday
Sam Lowes: 2017 tritt er für das Aprilia-Werksteam in der MotoGP-Klasse an

Sam Lowes: 2017 tritt er für das Aprilia-Werksteam in der MotoGP-Klasse an

Nach den ersten vier Saisonrennen 2016 führt Sam Lowes die Moto2-Gesamtwertung an. Doch neben dem Titelkampf macht sich der Brite bereits Gedanken über seine MotoGP-Zukunft bei Aprilia.

Moto2-WM-Leader Sam Lowes kann entspannt auf die spannenden MotoGP-Vertragsverhandlungen blicken, denn er hat für 2017 bereits einen Platz im Aprilia-Werksteam. Sein MotoGP-Debüt wird er bei einem Aprilia-Test «Ende Juni oder Juli» geben.

«Sicherlich muss ich einen anderen Stil fahren und muss mich an viele Dinge anpassen. Doch ich kann mein MotoGP-Debüt kaum erwarten. Ich habe Glück, dass ein großartiges Team hinter mir steht. Aprilia macht einen großartigen Job mit dem neuen Projekt. Es wird fantastisch, ein Teil davon zu sein», freute sich Lowes gegenüber «crash.net».

Lowes, der für seinen Sideways-Stil auf der Bremse bekannt ist, wurde nach seiner Pole-Position in Jerez von MotoGP-Star Marc Márquez zu seiner Technik befragt. «Die Art, wie Márquez sein Bike fährt, ist fantastisch. Wie er in die Kurven slidet, um den Speed zu reduzieren, ist beeindruckend. Vielleicht ähnelt mein Stil seinem in dieser Hinsicht, denn in der Moto2-Klasse haben wir keine elektronischen Hilfen. Mein Stil unterscheidet sich von dem anderer Fahrer, aber ich unterstütze so das Abstoppen der Maschine. Ich fühle mich beim Bremsen stark. Jeder Stil hat seine Pros und Contras. Okay, manchmal bin ich etwas zu aggressiv, aber mein Stil ist auch schnell. Es war schön, dass er [Márquez] nachgefragt hat.»

Nach seinem Sieg in Jerez führt Sam Lowes die Moto2-Gesamtwertung mit zehn Punkten Vorsprung auf Alex Rins an. Wie Lowes werden voraussichtlich auch Alex Rins, Johann Zarco und Jonas Folger 2017 in die MotoGP-WM aufsteigen, was allerdings noch nicht offiziell bestätigt wurde. Lowes wird 2017 bei Aprilia an der Seite von Stefan Bradl oder Alvaró Bautista antreten.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 20.05., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 20.05., 00:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Fr.. 20.05., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 20.05., 03:55, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Fr.. 20.05., 04:20, Motorvision TV
    Bike World 2020
  • Fr.. 20.05., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 20.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr.. 20.05., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 20.05., 05:55, DMAX
    Offroad Survivors
  • Fr.. 20.05., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
5AT