Dani Pedrosa (4.): «Mit vollem Tank Boden verloren»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Dani Pedrosa verpasste das Podest in Mugello knapp

Dani Pedrosa verpasste das Podest in Mugello knapp

Um nur 0,168 sec verpasste Dani Pedrosa in Mugello seinen zweiten Podestplatz 2016. Gegen die schnelle Ducati von Andrea Iannone hatte er mit der Repsol-Honda keine Chance.

«Es war ein besseres Rennen als bei den letzten Grands Prix», stellte Pedrosa nach Platz 4 und 4,9 sec Rückstand auf Sieger Jorge Lorenzo fest. In der Gesamtwertung liegt er nun nur mehr zwölf Punkte hinter Valentino Rossi, der mit einem Motorschaden ausfiel.

«Der Start verlangte mir viel ab, mit dem vollen Tank habe ich an Boden verloren. Trotzdem war meine Pace nicht schlecht. Ich konnte einige Positionen gutmachen, da ich auch meinen Vorteil aus den Fehlern anderer Fahrer zog. Ich hielt mit Iannone mit und steigerte meine Pace. Ich kämpfte um Platz 3, obwohl er etwas schneller war», berichtete der 30-Jährige, der auch 2017 und 2018 für das Repsol-Honda-Team antreten wird.

Pedrosa ließ sich bis zur letzten Runde nicht abschütteln. «Ich folgte ihm, aber es war schwierig, ihn zu überholen, denn er war auf der Gerade sehr schnell. Es war sogar schwer, neben ihn zu kommen», erklärte der 1,58 Meter kleine Pedrosa, der wie Márquez unter der fehlenden Motorkraft der Honda in den Beschleunigungsphasen leidet.

«Wir haben bei diesem Rennen viel über unser Bike gelernt», versichert Pedrosa. «Also werden wir nun mit diesem Wissen weiterarbeiten, um einen Schritt nach vorne zu machen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 01.12., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 01.12., 21:20, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 01.12., 21:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 01.12., 22:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Di. 01.12., 22:45, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm
5DE