Valentino Rossi: «Miller-Sieg das einzig Positive»

Von Sharleena Wirsing
Valentino Rossi amüsierte sich über Jack Millers Stiefel-Trunk

Valentino Rossi amüsierte sich über Jack Millers Stiefel-Trunk

In Assen sorgte Jack Miller für eine Sensation, als er in seinem 25. MotoGP-Rennen den Sieg holte. Vor allem Valentino Rossi, aber auch Jorge Lorenzo freute sich für den Australier.

Nach einem Saisonstart voller Herausforderungen durch Verletzungen, Stürze und harsche Kritik war der Sieg in Assen eine verdiente Belohnung für Honda-Pilot Jack Miller aus dem Marc VDS-Team. «Der Sieg von Jack war das einzig Positive an diesem Sonntag», freute sich Valentino Rossi für den 21-Jährigen Australier.

«Wir haben eine gute Beziehung zueinander und ich mag ihn sehr. Ich liebe ihn dafür, dass er aus seinem Stiefel getrunken hat. Das hat er in seinem Repertoire und macht es manchmal», lachte der neunfache Weltmeister herzlich. «Ich freue mich wirklich sehr für ihn. Nach der Verletzung zu Saisonbeginn hat er das verdient. Er ist ein großartiger Kerl mit viel Talent.»

Miller stieg 2015 direkt in die MotoGP-Klasse auf, nachdem er in der Moto3-Klasse knapp am Titelgewinn gescheitert war. Mit der Open-Honda konnte der Australier keine Bäume ausreißen, auch die Honda des Marc VDS-Teams ist 2016 den Bikes der anderen Kundenteams unterlegen. Valentino Rossi hält Millers Entscheidung für den direkten MotoGP-Aufstieg bis heute nicht für richtig. «Er hat es riskiert, direkt in die MotoGP-Klasse zu kommen. Ich weiß nicht, ob das die richtige Wahl war. Das ist meine Meinung. Doch durch diesen Sieg hat er vielleicht Recht und ich liege falsch.»

Auch Jorge Lorenzo freute sich für Miller. «Für Jack war es bisher hart, deshalb ist es gut für ihn, nun eine Belohnung zu bekommen und ein paar Glücksmomente zu erleben. Derzeit ist es nämlich nicht einfach, mit seiner Honda schnell zu sein, denn Honda hat vor allem beim Handling Probleme, um das Bike unter Kontrolle zu halten und konkurrenzfähig zu sein. Er hat nun bewiesen, dass er unter diesen schwierigen Bedingungen sehr gute Kontrolle über das Bike hatte. Er war der Schnellste», zollte der Mallorquiner Miller Respekt.

Miller feierte seinen Sieg überschwänglich. In der Marc VDS-Hospitality waren bereits um 20 Uhr alle Biervorräte aufgebraucht, der Australier ging bereits zum Tequila über.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 16.09., 13:20, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 16.09., 13:50, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Do.. 16.09., 14:30, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Do.. 16.09., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 16.09., 14:50, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 16.09., 15:00, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do.. 16.09., 15:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Do.. 16.09., 17:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Italien 2021: Die Analyse, Highlights aus Monza
  • Do.. 16.09., 18:15, ORF Sport+
    Formel E Magazin 2020/21
  • Do.. 16.09., 19:05, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
2DE