Domenicali (Ducati): Lorenzo fehlendes Puzzlestück

Von Frank Aday
MotoGP
Claudio Domenicali, CEO von Ducati Motor Holding, erhofft sich von Jorge Lorenzo 2017 den nächsten Schritt für Ducati in der MotoGP-Klasse. «Er wird seine Rolle spielen und uns ohne Zweifel konkurrenzfähiger machen.»

«Ducatis Herz ist rot», erklärte CEO Claudio Domenicali bei der neunten Ausgabe der World Ducati Week und berichtete von einem neuen Rekord: «Wir haben 50 Prozent mehr Tickets während des Vorverkaufs an den Mann gebracht.» Die World Ducati Week findet auf dem Misano World Circuit statt, auf dem Testfahrer Casey Stoner am Mittwoch und Donnerstag seine Runden gedreht hatte.

Natürlich war der noch fehlende MotoGP-Sieg in dieser Saison ein wichtiges Thema. «Wir investieren mehr als je zuvor in den Rennsport – aus technischer und sportlicher Sicht. Doch das Glück war noch nicht an unserer Seite. Noch keinen Sieg eingefahren zu haben, ist etwas enttäuschend, betont Domenicali im Gespräch mit den Kollegen von «GPone». «Nicht, weil wir nicht in der Lage wären, ihn zu erreichen, sondern weil wir bei vielen Gelegenheiten schon sehr nah dran waren. Wir haben das Potenzial, aber wir haben Möglichkeiten vergeudet, was bedauernswert ist.»

Manche Fans fordern, dass Casey Stoner überzeugt werden muss, an einem Rennen teilzunehmen, dann würde der ersehnte Sieg folgen. «So einfach ist es nicht», stellte Domenicali klar. «Casey ist sehr stark, aber er ist kein aktiver Rennfahrer mehr. Er müsste sich mit denen messen, die alle zwei Wochen Rennen fahren, und die MotoGP-Weltmeister sind nicht weniger talentiert als er. Stoner will Testfahrer sein und uns helfen, wie in den letzten Tagen. Wir haben hier viel mit ihm gesprochen, aber nicht über einen Wildcard-Einsatz.»

Australien ist der Traum, Spanien die Zukunft. 2017 wird Jorge Lorenzo neuer Ducati-Werksfahrer. «Was ich von Jorge erwarte? Dass er sein Talent und seine Erfahrung mitbringt, um uns einen weiteren Schritt nach vorne zu ermöglichen. Wie ich schon sagte, wir kamen dem Sieg schon in vielen Rennen nah, wir brauchen nur noch etwas mehr. Lorenzo wird Gigi [Dall’Igna] helfen, das Bike zu entwickeln und die Details zu verbessern, die noch nicht bei hundert Prozent liegen. Er wird seine Rolle spielen und uns ohne Zweifel konkurrenzfähiger machen», ist der Ducati-CEO überzeugt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 24.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Di. 24.11., 03:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 04:00, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Di. 24.11., 05:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 24.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
6DE