Tito Rabat (10./Honda): «Perfekte Reifenwahl»

Von Kay Hettich
MotoGP
Tito Rabat kam mit den nassen Verhältnissen in Brünn gut zurecht

Tito Rabat kam mit den nassen Verhältnissen in Brünn gut zurecht

Beim MotoGP-Meeting in Argentinien brauste MarcVDS-Pilot Tito Rabat als Neunter ins Ziel. Die richtige Reifenwahl spülte den Moto2-Weltmeister von 2014 erneut in die Top-10.

Die Rookie-Saison von Tito Rabat verläuft bisher harzig, in den ersten zehn Saisonrennen holte der Spanier nur 20 WM-Punkte. Doch wenn alles passt, dann sind auch bessere Finish drin: So geschehen in Argentinien mit Platz 9 und beim heutigen MotoGP-Krimi in Brünn: Als Zehnter sammelte der MarcVDS-Pilot wichtige sechs WM-Punkte.

Dabei kam Rabat in den Trainings überhaupt nicht zurecht und startete nur als Letzter ins Rennen! «Das Ergebnis ist wirklich sehr positiv nach einem echt schwierigen Wochenende mit vielen Problemen im Trockenen», sagt der Honda-Pilot erleichtert. «In den ersten Runden war es sehr schwer, denn ich konnte bei diesen schwierigen Bedingungen der Gruppe vor mir nicht folgen. Ich konzentrierte mich darauf, mich an die Bedingungen zu gewöhnen, für die wir die perfekte Reifenwahl getroffen haben. Als ich zwei Runden vor Schluss Zehnter war, habe ich nichts mehr riskiert und wollte diese Punkte unbedingt ins Ziel bringen.»

Der Moto2-Weltmeister von 2014 ist sich aber bewusst: Nicht an jedes MotoGP-Wochenende wird so günstig für ihn verlaufen. «Ich freue mich auf den Test am Montag, um die RC213-V besser zu verstehen», stimmt Rabat zu. «Im Moment muss ich viel Risiko eingehen, um so schnell wie die anderen Piloten zu sein. Ich muss schneller fahren können, dabei aber komfortabel sein.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 17:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
  • Mi. 20.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 20.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 20.01., 20:15, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 21:45, hr-fernsehen
    Was wurde aus...?
  • Mi. 20.01., 23:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
» zum TV-Programm
7AT