Sandro Cortese: 2009 im Weltmeisterteam

Von Jörg Reichert
MotoGP 125 ccm
Sandro Cortese beerbt Weltmeister Mike Di Meglio

Sandro Cortese beerbt Weltmeister Mike Di Meglio

Wie schon in Sepang verpasste Sandro Cortese auch beim letzten Rennen der Saison in Valencia das Podium denkbar knapp. Für 2009 ersetzt der Deutsche den 125er-Weltmeister Di Meglio bei Ajo.

In Jerez 2005 debütierte Sandro Cortese in der Achtelliterklasse der Motorrad-Weltmeisterschaft. Trotz zum Teil vorzüglichen Materials war die Ausbeute bisher eher mager. Doch seit diesem Jahr in Assen stabilisierte sich der 18-Jährige im vorderen Feld und erreichte immerhein vier Top-5-Platzierungen. In Sepang und Valencia fuhr der Schwabe gar nur um Tausendstel- bzw. wenige Zehntelsekunden an einer Podestplatzierung vorbei.

Mittlerweile sind die Weichen für Corteses weitere GP-Zukunft gestellt. Daniel Epp, Teamchef und persönlicher Manager des Deutschen, verfrachtet seinen Schützling ins finnische Team von Aki Ajo, der in diesem Jahr Mike Di Meglio zum Weltmeister machte. Keine schlechte Adresse! «Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Aki Ajo, im Winter werde ich sehr hart arbeiten, um 2009 konstant ganz vorne dabei zu sein», herrscht beim WM-Achten grosse Vorfreude. «Im neuen Team wartet fast die ganze Crew vom jetzigen 125er-Weltmeister Di Meglio auf mich.»

Teamkollege von Cortese wird der Schweizer Dominique Aegerter, der bereits in diesem Jahr eine Derbi von Ajo-Motorsport pilotierte. «Ich freue mich schon extrem auf die neue Saison. Ich darf dann eine der begehrten Werksmaschinen fahren», lacht der Rohrbacher, der sich für nächstes Jahr eine besondere Bürde auferlegt. «Ich werde meine Mähne erst schneiden, wenn ich meinen ersten WM-Podestplatz erziele.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 18.09., 18:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:57, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 19:00, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway Grand Prix
  • Fr. 18.09., 19:10, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 18.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 18.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 18.09., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
7DE