Pedrosa: «Will um den Sieg kämpfen»

Von Jörg Reichert
MotoGP 800 ccm
Dani Pedrosa feiert seinen Start-Ziel-Sieg

Dani Pedrosa feiert seinen Start-Ziel-Sieg

Der Honda-Pilot will auf dem Sachsenring eine erneute Lorenzo-Show verhindern und sich selbst als Sieger feiern lassen. Die Chancen stehen nicht schlecht, meint der Spanier.

Mit seinen zwei Zweiten Plätzen in Assen und Barcelona holte Dani Pedrosa (E/Honda) erstmals in dieser Saison zwei Top-Resultate direkt hintereinander. Zu verdanken hat er diesen Umstand unter anderem seinem Teamkollegen [*Person Andrea Dovizioso*] (I), der beim Barcelona-GP mit WM-Leader [*Person Jorge Lorenzo*] (E/Yamaha) um den Sieg fightete, dann aber stürzte und Pedrosa seinen Rang kampflos erbte.

Für den bevorstehenden MotoGP-Event auf dem Sachsenring ist der 24-jährige Spanier aber zuversichtlich, dass er ohne Schützenhilfe aufs Podium steigen kann und geht sogar davon aus, dass er das Rennen über 30 Runden als Sieger beenden kann. «Das Rennen in Barcelona verlief sehr positiv für uns. Ich möchte diesen Schwung mitnehmen und bei den nächsten beiden Rennen um den Sieg kämpfen», gibt Pedrosa eine klare Zielvorgabe heraus. «Die letzten drei Rennen in Folge halfen mir, physisch optimal vorbereitet zu sein und ich bin ziemlich optimistisch. Ich fahre sehr gerne auf dem Sachsenring - normalerweise ist meine Performance dort recht ordentlich. Ich muss mich darauf fokussieren, keine Fehler zu machen.»

Als guter Spanier hat der Repsol-Honda-Pilot neben der MotoGP noch eine weitere Vorliebe und freute sich über den Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft durch die spanische Mannschaft. «Ich habe das Spiel im TV gesehen, es war sehr bewegend», meinte Pedrosa stolz.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm