IRTA-Test, Tag 2: Dovizioso trotzt dem Regen

Von Jörg Reichert
MotoGP 800 ccm
IRTA-Test-Jerez-2009

IRTA-Test-Jerez-2009

Bereits in den letzten Minuten des BMW-Award fielen die ersten Regentropfen über Jerez, um wenig später in sintflutartige Regenfälle überzugehen.

Nach zwei anstrengenden Testtagen packte die eine Hälfte der GP-Stars ihre Koffer - darunter unter anderem auch Casey Stoner, beide Piloten von Fiat-Yamaha, Tech3-Yamaha und Gresini-Honda. Immerhin zehn Piloten nutzten die verbleibenden zwei Stunden Trainingszeit für weitere Tests.

Während die beiden Suzuki-Piloten Loris Capirossi und Chris Vermeulen nur vier bzw. acht Runden absolvierten, waren andere Fahrer umso fleissiger. Zum Beispiel Andrea Dovizioso. Der Repsol-Honda Pilot führte nach 20 Runden und einer Bestzeit von 1:51,488 Minuten die Zeitenliste an.

Auch Marco Melandri, durch den Kawasaki-Rückzug bisher nur beim Katar-Test anwesend, zeigte sich von der feuchten Piste unbeeindruckt und erledigte mit der Hayate-Kawasaki 18 Umläufe. Mit 0,6 Sekunden Rückstand auf Dovizioso reihte sich der 250er Weltmeister von 2002 auf der dritten Position ein.
 
Pramac-Pilot Niccolo Canepa erledigte zwar die meisten Runden im Nassen (23), kam aber trotzdem nicht über eine Zeit von 1:55 min. hinaus. 

In den letzten Minuten des MotoGP IRTA-Test in Jerez drehte nur noch Ducati-Testfahrer Vito Guareschi einsam seine Runden und schob sich sukzessive auf die vierte Position.
 
 
IRTA-Test Jerez, Tag 2: Endstand 18:00 Uhr
1.
  Andrea Dovizioso (I), Honda
1:51,488 min.
2.
  Chris Vermeulen (AUS), Suzuki
+ 0,200 sec.zur
3.
  Marco Melandri (I), Kawasaki
+ 0,617
4.
  Vito Guareschi (I), Ducati
+ 0,740
5.
  Nicky Hayden (USA), Ducati
+ 0,755
6.
  Mika Kallio (FIN), Ducati
+ 0,855
7.
  Yuki Takahashi (J), Honda
+ 2,190
8.
  Loris Capirossi (I), Suzuki
+ 3,659
9.
  Niccoló Canepa (I), Ducati
+ 3,731
10.
  Randy De Puniet (F), Honda
+ 3,977

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 18.09., 18:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:57, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 19:00, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway Grand Prix
  • Fr. 18.09., 19:10, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 18.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 18.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 18.09., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
8DE