Katar-Countdown: Rossi von Suzuki überrascht

Von Matthew Birt
MotoGP 800 ccm
Sepang-Tests 2009: Capirossi dicht hinter Rossi

Sepang-Tests 2009: Capirossi dicht hinter Rossi

MotoGP-Weltmeister Valentino Rossi betrachtet Suzuki als grösste positive Überraschung bei den Wintertests.

Fiat-Yamaha-Superstar Valentino Rossi, der 2008 neun Rennen gewann, ist überzeugt, dass sowohl sein Landsmann Loris Capirossi als auch der Australier Chris Vermeulen für Suzuki regelmässig um Podestplätze kämpfen werden.

Der 30-jährige Rossi war von den Vorstellungen Suzukis während den Wintertests – Capirossi und Vermeulen waren immer in den Top-6 klassiert – derart beeindruckt, dass er beiden Piloten mit der komplett überarbeiteten GSV-R 800 sogar GP-Siege zutraut. Der V4-Motor, das Chassis und die Elektronik der Suzuki sind neu oder zumindest von Grund auf überarbeitet worden.

Rossi sagte zu SPEEDWEEK: «Suzuki ist die mit Abstand grösste Überraschung dieses Winters. 2008 waren die Maschinen nicht sonderlich schnell. Es gab einige Podiumsplätze, aber auch viele Rennen, wo der Abstand zu den Spitzenleuten sehr deutlich war. Bei den IRTA-Tests in Jerez hingegen war die neue Suzuki wieder schnell, genauso wie zuvor auf den von der Strecke her sehr unterschiedlichen Pisten von Sepang und Katar. Loris und Chris haben gut gearbeitet. Für die MotoGP-Klasse ist es erfreulich, dass eine zusätzliche Marke um Siege und Podiumsplätze kämpfen wird.»
 
 
Diskutiere mit anderen MotoGP-Fans im
SPEEDWEEK-Forum

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 22.09., 11:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis der Toskana
  • Di. 22.09., 11:30, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Di. 22.09., 12:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di. 22.09., 13:40, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 22.09., 14:15, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Di. 22.09., 14:25, ORF 2
    Sturm der Liebe
  • Di. 22.09., 14:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 22.09., 15:10, Das Erste
    Sturm der Liebe
  • Di. 22.09., 15:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Di. 22.09., 15:50, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE