Casey Stoner: «Erwartet das Unerwartete!»

Von Günther Wiesinger
Casey Stoner

Casey Stoner

Ducati-Werkspilot Casey Stoner ist seit drei Rennen sieglos. Und er weiss: In Mugello gilt Rossi als klarer Favorit.

[* Person Casey Stoner *] hat zwar in vier Rennen nur einen Sieg errungen und 2009 erst zwei Podestplätze erreicht. Trotzdem zieht er eine positive Zwischenbilanz. «Ich stehe als einziger der ersten vier in der WM-Tabelle besser da als letztes Jahr um diese Zeit», erklärte der Marlboro-Ducati-Werkspilot am Donnerstagnachmittag in Mugello.

Der 23-jährige Australier wundert sich aber über die Leistungsfähigkeit von Lorenzo. «Jorge war in Le Mans im Nassen unbeschreiblich schnell. Da kann ich nur den Hut ziehen.»

Stoner liegt in der WM nur einen Punkt hinter Leader Lorenzo, gleichauf mit Rossi an zweiter Stelle. «Dabei haben wir bisher einige Probleme gehabt», ist sich der Weltmeister von 2007 bewusst. «In Motegi war ich verunsichert, weil in der Anfangsphase die Bremse nicht funktioniert hat. Dadurch habe ich dort für einige Runden das Vertrauen verloren. Auch in Frankreich habe ich mehr erwartet. Aber wir hatten auch dort Probleme, vor und nach dem Motorradwechsel.»

Stoner sagt, Rossi habe in Mugello den meisten Druck. «Letztes Jahr habe ich hier alles gegen Valentino versucht, es hat nicht zum Sieg gereicht», erinnert sich Casey. «Aber die Ducati hat hier oft sehr gut funktioniert. Und die Piste gefällt mir, obwohl ich noch nie gewonnen habe. Dafür habe ich meine erste Pole hier erreicht, das war noch in der 125er-Klasse. Ich habe hier auch schon recht gemischte Wochenende erlebt. Oft war ich im Training schnell und im Rennen langsam, in manchen Jahren war es umgekehrt. Ich bin neugierig, in welcher Laune sich die Ducati an diesem Weekend befindet…»

Dass aus dem im Winter erwarteten WM-Zweikampf Rossi gegen Stoner ein Vierkampf entbrannt ist, in dem auch Lorenzo und Pedrosa verwickelt sind, verwundert den Superstar mit der Nr. 27 nicht. «Ich habe vor der Saison immer gesagt: Erwartet das Unerwartete! Der Motorsport ist unberechenbar.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 27.11., 23:25, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa.. 27.11., 23:55, Motorvision TV
    Classic Races
  • So.. 28.11., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 28.11., 00:20, Motorvision TV
    Dubai International Baja Rally 2021
  • So.. 28.11., 01:00, Eurosport 2
    ERC All Access
  • So.. 28.11., 01:50, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • So.. 28.11., 02:05, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • So.. 28.11., 02:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So.. 28.11., 04:05, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • So.. 28.11., 04:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
2DE