Brivio: «Donington war positiv»

Von Markus Lehner
MotoGP 800 ccm
Donington-GP: Rossi trotz Sturz auf Rang 5

Donington-GP: Rossi trotz Sturz auf Rang 5

Trotz dem Ausrutscher von WM-Leader Valentino Rossi zog Teamchef Davide Brivio ein positives Fazit nach dem Donington-GP.

Obwohl WM-Leader [* Person Valentino Rossi *] (Fiat Yamaha) beim Donington-GP im Kampf mit dem späteren Sieger  Person Andrea Dovizioso (Repsol Honda) in der 20. von 30 Runden stürzte, konnte er weiterfahren und mit Rang 5 seinen Vorsprung in der WM-Tabelle um weitere elf Punkte ausbauen. Denn Jorge Lorenzo stürzte und schied aus. Casey Stoner (Marlboro Ducati) hatte mit Regenreifen völlig verwachst und wurde nur 14. Auch Dani Pedrosa kam nicht über den 9. Rang hinaus.

Deshalb war für Rossis Teammanager Davide Brivio trotz dem Ausrutscher alles in Ordnung, obwohl Rossi nach dem Ausfall in Le Mans zum zweiten Mal in dieser Saison nicht auf dem Podium stand. «Logisch wäre ein Sieg besser gewesen, um den Vorsprung noch klarer auszubauen», sagte Brivio, «aber auch so sind wir mit dem Erreichten zufrieden. Alle machen Fehler, auch ein Valentino Rossi. Unser Ziel ist der WM-Titel. Jetzt beträgt der Vorsprung bereits 25 Punkte. Also müssen wir von einem guten Tag sprechen. Wenn man betrachtet, wie hart Valentino in Barcelona und auf dem Sachsenring kämpfen musste, um sich zehn Punkte mehr als die Gegner zu sichern, sind die elf Punkte in Donington ein wahres Geschenk.»

Im Hinblick auf die kommenden Rennen in Brünn, Indianapolis und Misano sagte Brivio: «Oberstes Ziel ist es, jedes Rennen auf dem Podest zu beenden. So kommen wir dem WM-Titel mit grossen Schritten näher. Alle drei Strecken passen gut zur Yamaha, Valentino hat auf allen schon gewonnen. Natürlich wird es nicht einfach werden, aber wir sind für die kommenden Rennen gut vorbereitet.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 18.09., 18:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:57, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 19:00, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway Grand Prix
  • Fr. 18.09., 19:10, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 18.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 18.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 18.09., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
7DE