Canepa freut sich auf Indianapolis

Von Jörg Reichert
MotoGP 800 ccm
Canepa: Fortschritte beim Test in Brünn

Canepa: Fortschritte beim Test in Brünn

Niccolo Canepa will sich in Indianapolis mit einem gutes Ergebnis für 2010 empfehlen. Die 4,3 Km lange Rennstrecke kennt er von Testfahrten im letzten Jahr.

2008 nahm Niccolo Canepa, damals noch als offizielle Ducati-Testfahrer, an den MotoGP-Testfahrten in Indianapolis teil. In Abwesenheit der Stammfahrer war der Italiener nach zwei Tagen mit einer Zeit von 1.43,007 sec. der Schnellste. An dieser Zeit wird sich der Pramac-Pilot in diesem Jahr messen lassen müssen. Das will auch Canepa selbst, denn die Fortsetzung seiner MotoGP-Karriere steht allmählich auf dem Spiel! «Letztes Jahr war ich schneller als einige Piloten mit viel mehr Erfahrung und ich hoffe, mir gelingt es auch am kommenden Wochenende. Beim Test nach dem Brünn-GP fanden wir ein paar Dinge, die uns hier helfen sollten. Es ist ein wichtiges Rennen für meine Saison und für meine Karriere!»

Ob Canepa in Indianapolis aber die Jäger- oder die Opferrolle einnehmen wird, bleibt abzuwarten. Im Qualifying letztes Jahr kamen Valentino Rossi und Casey Stoner auf hohe 1,40er Zeiten; nur Marco Melandri (Ducati) und Anthony West (Kawasaki) verpassten die Zeit des Superstock-1000 Champion von 2007. Trotzdem blickt der in Genua geborene Canepa mit Vorfreude auf das kommende Rennwochenende. «Ich freue mich total, wieder nach Indy zu kommen! Es ist eine tolle Strecke, schnell und technisch anspruchsvoll. Es gibt einige Stellen, wo man gut überholen kann.»

Auch Pramac-Team-Direktor Paolo Campinoti erhöht den Druck auf seinen Schützling, der gegen seinen Teamkollegen Mika Kallio bisher keinen Stich landen konnte. «Niccolo muss ein gutes Rennen fahren. Er kennt die Strecke und wir glauben er kann ein gutes Ergebnis erreichen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 16.04., 10:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Emilia Romagna 2021
  • Fr.. 16.04., 11:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Fr.. 16.04., 14:25, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Emilia Romagna 2021
  • Fr.. 16.04., 14:40, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 16.04., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 16.04., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 16.04., 16:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Fr.. 16.04., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 16.04., 16:55, Motorvision TV
    Classic
  • Fr.. 16.04., 17:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
2DE