Motocross-WM MX2 2017 mit Seewer, Hsu und Jacobi

Von Kay Hettich
Auch 2017 drängen sich viele MX2-Piloten durch die erste Kurve

Auch 2017 drängen sich viele MX2-Piloten durch die erste Kurve

Das Teilnehmerfeld für die Motocross-WM MX2 ist mit 35 Piloten gewaltig. Gesucht wird der Nachfolger von Dominator Jeffrey Herlings. Bewerber kommen auch aus dem deutschen Sprachraum.

Als Nachfolger des dominierenden Niederländers kommen aber weder Brian Hsu noch Henry Jacobi in Frage. Die beiden Deutschen rücken 2017 mit einer Husqvarna aus, starten aber für verschiedene Teams und wahrscheinlich nur bei den europäischen Rennen.

Gute Chancen rechnet sich dagegen Jeremy Seewer aus, der erneut für das Suzuki Factory Team antritt. Der Schweizer wurde 2016 Vizeweltmeister und will vor seinem Aufstieg in die MXGP den MX2-Titel holen. 

Das sind die Teams und Fahrer der Motocross-WM 2017
Team Motorrad Fahrer
CEC Husqvarna Sweden Husqvarna Anton Gole
F&H Racing Team Kawasaki David Herbreteau
Honda HRC Honda Chihiro Notsuka
Michele Cervellin
iFly JK Racing Yamaha James Dunn
Kemea Yamaha Yamalube Yamaha Benoit Paturel
Alvin Ostlund
Brent Van doninck
LRT KTM KTMie
Julien Lieber
Monster Energy Kawasaki Kawasaki Stephen Rubini
Petar Petrov
Adam Sterry
Rockstar Energy Husqvarna Husqvarna Thomas Kjer Olsen
Thomas Covington
Conrad Mewse
Ausio Yamaha Yamalube Maxxis Yamaha Jorge Zaragoza
Team Suzuki World Suzuki Jeremy Seewer
Hunter Lawrence
Bas Vaessen
TM Racing F TM Samuele Bernardini
Vamo Racing Honda Ivanov Maykal Grisha
Lars van Berkel
Hitachi KTM UK KTM Ben Watson
HSF Logistics Motorsport KTM Davy Pootjes
Brian Bogers
Husqvarna 8Biano Husqvarna Iker Larranaga Olano
Husqvarna 8Biano Husqvarna Caleb Ward
Husqvarna Maurer-gép
Husqvarna Brian Hsu
JTECH SUZUKI VALENTI Suzuki Giuseppe Tropepe
Marchetti KTM KTM Ivo Monticelli
Monster Energy DRT Kawasaki Vsevolod Brylyakov
Darian Sanayei
Red Bull KM KTM Pauls Jonass
Jorge Prado Garcia
STC RACING Husqvarna Henry Jacobi

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 22.05., 18:10, ServusTV Österreich
    Formel 1 - Pirelli Grand Prix von Spanien
  • So.. 22.05., 18:15, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 22.05., 19:13, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 22.05., 19:15, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 22.05., 20:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • So.. 22.05., 20:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • So.. 22.05., 20:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • So.. 22.05., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 22.05., 21:45, Sport1
    Motorsport - AvD Motor & Sport Magazin
  • So.. 22.05., 22:05, Eurosport 2
    Supersport: Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
3AT