KTM: Erstmals übernimmt De Carli-Team das MX2-Zepter

Von Johannes Orasche
Motocross-WM MX2
Riesentalent Jorge Prado

Riesentalent Jorge Prado

Nach dem Motocross-Grand-Prix von Tschechien in Loket hat der junge Spanier Jorge Prado die Spitze im MX2-Klassement übernommen. Das interne Duell bei KTM ist voll entbrannt.

Mit den Rängen 3 und 1 in Loket hat sich der junge Spanier Jorge Prado (17) erstmals die Spitze in der WM-Tabelle geschnappt. Prado fährt erst seine zweite volle GP-Saison, wird am 5. Januar 18 Jahre alt und gewann seinen ersten Grand Prix in Arco 2017. Der junge Mann aus Lugo in der Provinz Galizien, der in der Szene als spanischer Ken Roczen bezeichnet wird, ist im Team des Italieners Claudio de Carli untergebracht.

Mit den 45 Punkten von Loket hat Prado erstmals Weltmeister Pauls Jonass (21) von der Spitze verdrängt und führt jetzt mit elf Zählern Vorsprung. Interessant: Jonass und Prado sind nur optisch aus demselben Red Bull KTM-Team. Tatsächlich sind der Spanier und der Lette in zwei verschiedene Strukturen eingebettet. Während Prado bei De Carli quasi Zögling von Tony Cairoli ist, fährt Jonass in der zweiten Struktur unter der Leitung des deutschen Teammanagers Dirk Grübel.

Die Trennung dieser beiden Teams in der MX2-Klasse rührt aus den Abmachungen mit MXGP-Ikone-Tony Cairoli (32), der seit Jahren stets im eigens für ihn aufgebauten De Carli-Team ein langgedientes und routiniertes Team um sich hat. Das Team De Carli ist zudem seit 2010, damals mit Cairoli und Max Nagl, die offizielle MXGP-Truppe von KTM.

Die anderen zwei MXGP-Werksfahrer von Red Bull KTM Factory Racing, Jeffrey Herlings und Glen Coldenhoff, fahren unter der Regie von Grübel in der hauseigenen KTM-Struktur. Herlings dominiert die Saison nach Belieben, der Niederländer holte bisher elf der 14 möglichen GP-Siege. In der Saison 2016 hatte Cairoli im De Carli-Zelt noch Coldenhoff als Partner. Seit 2017 ist es MX2-Stern Prado.

Das Duell zwischen Prado, der vor Ort auch von seinem Vater betreut wird, und Jonass verspricht noch viel Spannung. Während Jonass zu Saisonstart die ersten sechs Läufe für sich entscheiden konnte, gewann Prado zuletzt vier von zehn Rennen. Jonass gelang im selben Zeitraum nur ein Laufsieg.

Somit steht es bei KTM intern seit vergangenem Wochenende ausgeglichen, denn in der MX2-Klasse führt De-Carli-Schützling Jorge Prado, in der Königsklasse ist es Jeffrey Herlings aus dem Inhouse-Team.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 18:00, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo. 26.10., 18:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 26.10., 18:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 26.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 26.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 26.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
7DE