Jorge Prado (KTM) siegt in Sevlievo, Koch auf P8

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MX2
Jorge Prado gewann den Großen Preis von Bulgarien

Jorge Prado gewann den Großen Preis von Bulgarien

Mit einem Start-Ziel-Sieg setzte sich Jorge Prado (KTM) am Ende knapp gegen den heranstürmenden Hunter Lawrence (Honda) durch. Henry Jacobi (Husqvarna) stürzte erneut mehrfach, Tom Koch auf P8.

WM-Leader Jorge Prado (KTM) konnte sich vom Druck seines Teamkollegen und Titelverteidigers Pauls Jonass befreien, als dieser an einer Bergabpassage heftig über das Vorderrad zu Boden ging. Jonass fuhr mit angeschlagenem Ellenbogen weiter und kämpfte sich auf Rang 3 nach vorne. In der WM verlor Jonass bei nur noch 3 verbleibenden WM-Läufen zwei weitere wichtige Punkte im Titelkampf und liegt jetzt 30 Zähler hinter WM-Leader Prado.

Henry Jacobi (Husqvarna) hatte in Bulgarien ein rabenschwarzes Wochenende. Er kämpfte im zweiten Lauf um Platz 5 und stürzte erneut. Nach seinem zweiten heftigen Crash saß er frustriert und angeschlagen am Streckenrand und gab das Rennen auf.

In die Bresche sprang Sarholz-KTM-Pilot Tom Koch: Er lieferte ein konstantes und fehlerfreies Rennen ab und sammelte auf Rang 8 wertvolle WM-Punkte. Insgesamt nahm Koch 21 WM-Punkte aus Bulgarien mit.

Auch der Österreicher Michael Sandner (KTM) schaffte es in die Top-10 und gewann in Bulgarien insgesamt 15 WM-Punkte.

Alle Einzelheiten vom zweiten MX2-Rennen in Sevlievo erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Jorge Prado gewinnt erneut den Start vor Pauls Jonass und Hunter Lawrence. Thomas Covington und Brent van Doninck kollidieren und stürzen bereits in der ersten Kurve und müssen das Feld von hinten aufrollen. Henry Jacobi rangiert auf P9.

Noch 18 Min:
Jonass ist am Hinterrad von Prado. Van Doninck muss das Rennen an der Box beenden.

Noch 26 Min:
Crash von Jonass! Er geht in einer Bergabpassage über das Vorderrad zu Boden und fährt mit blutendem Ellenbogen und ohne vorderes Nummernschild auf Platz 4 weiter. Jacobi ist auf Rang 5 vorgefahren.

Noch 23 Min:
Prado führt vor Lawrence, Watson, Jonass, Weltin, Jacobi und Olsen.

Noch 22 Min:
Auch Jacobi stürzt an einer Bergabpassage über das Vorderrad und fällt auf P13 zurück.

Noch 17 Min:
Hunter Lawrence legt die schnellste Rennrunde vor. Jacobi rangiert weiter auf P13.

Noch 12 Min:
Jacobi kämpft sich an Vaessen vorbei auf Rang 12.

Noch 11 Min:
Jacobi springt an Bernardini vorbei auf P11.

Noch 6 Min:
Heftiger Crash von Henry Jacobi nach einem 'kicker' am Ende einer Steilauffahrt! Der Thüringer sitzt angeschlagen am Streckenrand und kann das Rennen nicht fortsetzen.

Noch 3 Min:
Lawrence hat Leader Prado in Schlagdistanz!

Noch 1 Min:
Jonass geht an Watson vorbei auf P3!

Letzte Runde:
Lawrence nutzt einen Fehler Prados und ist am Hinterrad des Spaniers, doch der WM-Leader rettet den Sieg über die Ziellinie. Jonass wird Dritter. Tom Koch erreicht auf P8 erstmals die Top-10.

Ergebnis MX2, Lauf 2, Sevlievo (Bulgarien):
1. Jorge Prado (ESP), KTM
2. Hunter Lawrence (AUS), Honda
3. Pauls Jonass (LAT), KTM
4. Ben Watson (GBR), Yamaha
5. Thomas Kjer-Olsen (DEN), Husqvarna
6. Anthony Rodriguez (VEN), Yamaha
7. Marshal Weltin (USA), Kawasaki
8. Tom Koch (GER), KTM
9. Michael Sandner (AUT), KTM
10. Gustavo Pessoa /BRA), Kawasaki
11. Thomas Covington (USA), Husqvarna
12. Bas Vaessen (NED), Honda
13. Hardi Roosiorg (EST), KTM
14. Micha-Boy de Waal (NED), Honda
15. Samuele Bernardini (ITA), Yamaha
16. Simone Furlotti (ITA), Yamaha
17. Morgan Lesiardo (ITA), KTM
18. Oriol Casas (ESP), Honda
19. Alex Dimitrov (BUL), KTM
20. Richard Sikyna (SVK), KTM
...
21. (DNF): Henry Jacobi (GER), Husqvarna
22. (DNF): Brent van Doninck (BEL), Husqvarna
DNS: Calvin Vlaanderen (NED), Honda

Grand-Prix-Wertung:
1. Jorge Prado, 2-1
2. Pauls Jonass, 1-3
3. Hunter Lawrence, 5-2

WM-Stand nach 17 von 20 Rennen:
1. Jorge Prado, 739
2. Pauls Jonass, 709 (-30)
3. Thomas Kjer-Olsen, 555, (-184)
4. Ben Watson, 515, (-224)
5. Thomas Covington, 480, (-259)
6. Calvin Vlaanderen, 462, (-277)
7. Jago Geerts, 346, (-393)
8. Michele Cervellin, 314, (-425)
9. Henry Jacobi, 278, (-461)
10. Hunter Lawrence, 267, (-472)
...
28. Tom Koch, 45, (-694)


siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
63