Drama für Herlings, Gajser (Honda) gewinnt Lauf 1

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MX2
Tim Gajser gewinnt Lauf 1 in Teutschenthal

Tim Gajser gewinnt Lauf 1 in Teutschenthal

Kurz nach dem Start des ersten MX2-Laufs flog Tabellenführer Jeffrey Herlings schwer über den Lenker ab, verletzte sich an der Schulter und musste ins Krankenhaus gefahren werden. Tim Gajser (Honda) feierte seinen Laufsieg.

Honda-Pilot Tim Gajser holte in Teutschenthal die erste Pole-Position seiner Karriere.

Die Zuschauerränge im Talkessel sind dicht gefüllt.

Jeffrey Herlings stürzte kurz nach dem Start des ersten MX2-Laufs beim Sprung schwer über den Lenker und verletzte sich dabei die Schulter.

Der WM-Führende musste ins Krankenhaus gebracht werden. Sein Einsatz in Lauf 2 ist ungewiss.

Auch Alexandr Tonkov, der den Start gewonnen hatte, flog in diesem Rennen schwer über den Lenker ab.

Am Ende setzte sich der Slowene Tim Gajser vor Valentin Guillod und Jordi Tixier durch.

Alle Einzelheiten über den ersten MX2-Lauf des Großen Preises von Deutschland im Talkessel erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Alexandr Tonkov gewinnt den Start, Jeffrey Herlings scrubbed am ersten Sprung, bleibt mit der Fußraste am Boden hängen und fliegt brutal über den Lenker ab. Er schlägt hart ein und hat dabei noch Glück, dass er von keinem nachfolgenden Fahrer erfasst wird. Es handelt sich um die gleiche Stelle, an der 2013 Eli Tomac seinen 'Spiderman'-Abflug hatte. Herlings hat sich augenscheinlich die rechte Schulter verletzt.

Noch 26 Min:
Tonkov führt knapp vor Gajser, Tixier, Seewer, Guillod und Petrov, Lieber und Jacobi.

Noch 25 Min:
Herlings fährt an die Box. Es scheint, ​als habe er sich das Schlüsselbein verletzt.

Noch 24 Min:
Jeremy Seewer stürzt, kann aber auf Platz 21 weiterfahren.

Noch 23 Min:
Gajser greift Tonkov an. Der Russe hält dagegen, geht über das Limit, kommt quer und fliegt ebenfalls heftig über den Lenker ab. Die Maschine fliegt wild durch die Luft. Der Russe ist benommen, wankt auf den Füßen und muss sich am Begrenzungsgitter festhalten. Das Rennen ist für ihn beendet.

Noch 20 Min:
Gajser führt mit 1,3 Sekunden Vorsprung vor Tixier, Guillod, Petrov, Lieber, Jonass, Jacobi und Paturel.

Noch 18 Min:
Henry Jacobi wird von den Zuschauern auf Rang 7 angefeuert! Pascal Rauchenecker rangiert auf Platz 9.

Noch 16 Min:
Aus für Thomas Covington. Der Amerikaner fährt an die Box. Vsevolo Brylyakov stürzt auf Rang 12.

Noch 13 Min:
Brylyakov beendet das Rennen an der Box. Paturel hat Jacobi überholt. Der Deutsche hält Rang 8.

Noch 10 Min:
Lieber greift Petrov auf Rang 4 an, Jacobi hält weiterhin Rang 8.

Noch 8 Min:
Lieber hat Petrov in Schlagdistanz.

Noch 7 Min:
Max Anstie geht aussen an Brian Bogers vorbei unter die Top-10.

Noch 4 Min:
Jacobi hält weiterhin Rang 8! Gajser führt weiterhin mit 4,2 Sekunden Vorsprung vor Tixier, Guillod, Petrov, Lieber und Jonass.

Noch 2 Min:
Guillod hat Tixier auf Rang 2 in Schlagdistanz!

Noch 1 Min:
Guillod holt Schwung in der Aussenlinie und geht in der nächsten Kurve innen an Tixier vorbei auf Rang 2!

Noch 2 Runden:
Guillod hat Gajser in Sichtweite, aber die Zeit geht ihm aus. Jacobi wird von Rauchenecker und Anstie überholt.

Letzte Runde:
Tim Gajser gewinnt mit 2,4 Sekunden Vorsprung vor Guillod, Tixier, Petrov, Lieber, Jonass, Paturel, Anstie, Rauchenecker und Jacobi.

Sieger Tim Gajser resümierte nach dem Rennen: «Ich hatte keinen guten Start, dann musste ich mich nach vorn arbeiten und erst einmal gegen Tonkov durchsetzen, der dann in eine Spurrinne gekommen ist. Nun hoffe ich auf einen guten zweiten Lauf.»

Ergebnis MX2 Lauf 1 im Talkessel:

1. Tim Gajser (SLO), Honda
2. Valentin Guillod (SUI), Yamaha
3. Jordi Tixier (FRA), Kawasaki
4. Petar Petrov (BUL), Kawasaki
5. Julien Lieber (BEL), Yamaha
6. Pauls Jonass (LAT), KTM
7. Benoit Paturel (FRA), Yamaha
8. Max Anstie (GBR), Kawasaki
9. Pascal Rauchenecker (AUT), KTM
10. Henry Jacobi (GER), KTM
11. Brian Bogers (NED), KTM
12. Jeremy Seewer (SUI), Suzuki

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 20.01., 09:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi. 20.01., 09:00, Eurosport 2
    Rallye: Rallye Dakar
  • Mi. 20.01., 10:30, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 20.01., 10:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi. 20.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 20.01., 13:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mi. 20.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 20.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
8AT